Zweite liegt fünf Minuten vor Schluß mit drei Toren vorne und verliert trotzdem!!!

SV Allensbach II – SG Nußloch 30:31 (17:14)

Fassungslos stehen am Ende des Spiels Spielerinnen Trainer und Fans in der Halle und können nicht glauben, was sie in den letzten 60 Minuten erlebt haben.

Der SV Allensbach trat in Bestbesetzung an und hatte eigentlich das Spiel weitgehend im Griff. Los ging es mit einer schnellen 3:0 Führung nach kaum drei Minuten. Danach hatte Nußloch seine Anfangsnervosität abgelegt und kam nun seinerseits zu Torerfolgen. Während der SV Allensbach in der Abwehr große Abstimmungsprobleme zeigte, man hatte schließlich noch nie in dieser Formation zusammengespielt, wurde die Abwehr der Gäste immer sicherer und es bedurfte auf Seiten der Heimmannschaft eines enormen Aufwandes um die vorgetragenen Angriffe erfolgreich abzuschließen. Trotz aller Unsicherheiten auf Seiten der Gastgeberinnen lag man jedoch während der ganzen ersten 30 Spielminuten vorne und lag zur Pause mit drei Toren vorne (17:14).

Halbzeit zwei begann für den SVA positiv, ja man konnte die Führung bis zur 36. Spielminute auf fünf Tore ausbauen. Doch Nußloch, wohl wissend um die eigene Tabellensituation, lies sich dadurch nicht verunsichern, biss auf die Zähne, kämpfte und kam Zug um Zug wieder ran (28:25 in der 51.) Doch noch hielt der drei Tore Vorsprung (56. Spielminute 30:27). Nichts deutete darauf hin, was dann passieren sollte….  Es soll wohl einfach nicht sein. Am Ende, siehe oben, reichlich bedröppelte Mienen allenthalben. Nußloch ging als überglücklicher Sieger vom Platz.

Es spielten: Corinna Spiegel, Sophie Leenen; Leonie Scholl (5), Hannah Person (3), Katja Allgaier (2), Franziska Höppe (2), Jule Wollny (1), Stefanie Hotz (6/4), Johanna Leenen (4), Lucy Dzialoszynski, Jasmin Moll, Julia von Kampen (4), Laura Epple, Laura Kayser (3).

Gunar Fritzsche hat uns noch ein paar Bilder zur Verfügung gestellt!

Herzlichen Dank dafür!