Weitere Niederlage der Dritten: SVA III – SG Köndringen/Teningen 25:31 (13:14)

Auch im letzten Spiel gegen die SG Köndringen/Teningen kann die Dritte nicht punkten. Damit zieht auch diese Mannschaft vorbei und verweist den SVA III derzeit auf den 9. Tabellenplatz.
Am Samstag zeigte die Dritte ein Spiel, das man nicht hätte verlieren müssen und dürfen, hätte man über die gesamte Partie hinweg zeigen können, welches Potenzial die Mannschaft eigentlich hat. Vor allem da man das Spielkonzept der Gäste schon sehr früh durschaut hatte: Die drei Spielmacherinnen, die bis auf ein Tor alle Treffer für die SG erzielten, bekam man trotzdem nicht
ausreichend in den Griff. Zunächst gestaltete sich die Partie auf Augenhöhe, doch eine zu große Unkonzentriertheit ließ die Gastmannschaft in der siebten Minute auf 4:6 davonziehen. Die
Dritte fing sich aber relativ schnell wieder und arbeitete sich entschieden in die Partie zurück. 10:10 stand es in der 18. Minute. Dann brach das Spiel der Allensbacherinnen wieder etwas in sich
zusammen. Sechs Minuten lang brachte der heimische Angriff keinen erfolgreichen Abschluss zu Stande (10:12). Die erneut eingewechselte Vivien Abelmann pumpte sich daraufhin dreimal in Folge durch die gegnerischen Reihen und ließ den SVA dadurch wieder zum 13:14 aufschließen.

In der zweiten Halbzeit arbeite die Dritte stetig weiter, es gelang aber partout nicht, aufzuschließen oder gar in Führung zu gehen. So hinkte man – auch in doppelter Unterzahl der Gegner – immer
einer mindestens  2-Tore-Führung hinterher. Ab der 46. Minute nahmen die technischen Fehler der Gastgeberinnen noch einmal zu. Der Angriff gestaltete sich zu konzeptlos, übereilige Abschlüsse konnten nicht in Torerfolge umgemünzt werden, während die gegnerische Mannschaft weiter punktete. Auch die letzten Versuche der Dritten, das Momentum der Partie zu kippen blieben erfolglos. Eine nicht konsequent durchgezogene Zeitstrafe gegen die Gäste drückte zusätzlich auf die Moral. Die letzten 7 Minuten der Partie gestalteten sich wieder ausgeglichen, inzwischen war die SG aber zu weit davongezogen und so musste die Dritte erneut als Verlierer vom Platz gehen.
Kommenden Samstag steht die schwere Aufgabe bevor beim derzeit Tabellenvierten, der SG Hornberg/Lauterbach/Triberg zu gastieren.

Es spielten: Carmen Moll, Jana Scheuch; Franziska Ruoff (3), Nina Schöpf, Emma Sommer, Meike Ulrich (3), Vivien Abelmann (11/5), Sandra Amann, Sabrina Schmidt (2), Kira Heinstadt, Marie Herbert(3), Anna-Lena Gensle, Vera Singler (3).