Wegweisendes Spiel für den SVA II ?

SV Allensbach II – HSG Freiburg II

Nach vier aufeinanderfolgen Spielen Auswärts trifft die Zweite des SVA am kommenden Sonntag um 16:30 Uhr im ersten Heimspiel des Neuen Jahres auf die Reservemannschaft der HSG Freiburg. Für den SVA sicher so etwas wie eine Standortbestimmung, denn man war in den zurückliegenden vier Partien nur einmal erfolgreich nach einem Krimi, der es in sich hatte. Klar, auch in den anderen Partien war immer „was drin“. Vor allem die kämpferische Einstellung stimmte, man gab sich zu keinem Zeitpunkt auf, aber das Glück meinte es nicht immer gut mit den Junghühnern vom SVA.

An das Hinspiel in Freiburg besinnt sich die Mannschaft sicherlich sehr gerne, denn da hatte man etwas mehr Glück und vor allem mehr Ruhe in den Angriffsbemühungen, so dass am Ende ein 20:22 Erfolg dabei heraussprang. Nun, die Gäste stehen momentan mit 11:13 Punkten auf dem neunten Tabellenplatz, der SVA dagegen mit 14:12 Punkten auf dem sechsten Tabellenplatz. Dies zeigt, wie wichtig ein Erfolg im ersten Heimspiel des Jahres ist. Trainer Martin Gerstenecker denn auch „Freiburg hat ein ähnliches Spielkonzept wie wir. Kompakte, offene Abwehr und ein schnelles Angriffsspiel. Vor allem über die erste und zweite Welle erzielen sie ihre Tore. Wenn allerdings die Mädels den Kampfgeist und den Siegeswillen vom Wochenende wieder auspacken, dann wird dies ein emotionales und spannendes Handballspiel mit einem hoffentlich positiven Ausgang für den SVA.“

Dafür benötigen wir allerdings die Unterstützung all unserer Fans und hoffen auf zahlreiche und lautstarke Unterstützung.