Vorsprung erfolgreich verteidigt

Dass die Spiele in der Bezirksklasse gegen den TV Engen immer eng ausgehen, war den Mädels der Dritten schon vor dem Spiel klar. Dass man allerdings einen zwischenzeitlichen 7-Tore Vorsprung herausspielte und diesen bis zum Ende in einem emotionalen Spiel verteidigen konnte, zeigt das die Mannschaft in den letzten Jahren an sich gearbeitet und sich weiterentwickelt hat.

In der Anfangsphase zeigten die Mädels gleich, dass sie hell wach waren und warum sich die Mannschaft im oberen Tabellendrittel sieht. Es wurde durch schöne Auslösehandlungen nach 5 Minuten Spielzeit eine 4:1 Führung herausgespielt. Diesen Vorsprung sollte Engen nur bis zum 12:10 in der Halbzeitpause minimal aufholen. Nach der Pause folgte dann ein kurzes Tempogegenstoßfestival und die Mannschaft konnte sich in der 41. Minuten auf 20:13 absetzen. Der Trainer nutzte das Polster und wechselte munter durch, dadurch ließ die Mannschaft zwar die ein oder andere Torchance liegen, es reichte aber immer noch schlussendlich zu einem ungefährdeten 26:23 Sieg gegen Engen.

Am Sonntag trifft die Mannschaft von Trainer Uli Haaff auf den Bezirksliga-Aufsteiger TV Rielasingen, eine für die Mädels unbekannte Mannschaft. Der TV Rielasingen wusste bisher jedoch in der Bezirksklasse zu überzeugen und steht nicht unberechtigt auf dem 4. Platz. Man muss also mindestens eine ähnlich gute Leistung wie gegen den TV Engen zeigen um gegen den TV Rielasingen zu punkten.

Es spielten: Katja Bautze, Melanie Bader, Lisa Bücheler, Nina Schöpf, Tanja Speierl, Lara Martin, Iris Hespeler, Julia Egenhofer, Susanne Rohr, Stefanie Egenhofer, Sandra Amann, Elke Hespeler, Amira Chirico, Karin Paschold (Tor)