Unüberwindbarer Gegner

BWOL B1w   SV Allensbach – SG BBM Bietigheim 20:35 (7:18)

 

Die B1 Mädels des SV Allensbach trafen am Sonntag auf den Bundesliganachwuchs der bis dato ungeschlagenen SG BBM Bietigheim.

Schon der erste Angriff unserer Hühner sollte bezeichnend für den weiteren Verlauf des Spiels sein. Der erste Torwurf konnte nicht verwertet werden, der darauf folgende Tempogegenstoß der Württembergerinnen konnte von Michelle Zöllner abgefangen werden, doch weitere Gegenstöße nach Fehlwürfen und technischen Fehlern folgten. Bereits in der 5. Minute beim Stand von 0:4 sah sich das Trainer-Team Leenen/Lier gezwungen, eine Auszeit zu nehmen, um die verunsicherte Allensbacher Mannschaft auf Kurs zu bringen: Eine schwierige Aufgabe gegen Gegnerinnen, die absolut sicher in Abwehr und Angriff agierten. Erst in der 9. Minute gelang dem SVA das erste Tor zum Stand von 1:7! Kampflos wollten sich die Allensbacherinnen nicht ergeben, doch eine glänzend reagierende SG-Hüterin und viele Fehlwürfe vereitelten eine Aufholjagd, so dass es zur Halbzeit 7:18 stand.

Mit Beginn der zweiten Hälfte schlich sich auch beim auswärtigen Team der ein oder andere Abspielfehler ein, was jedoch nur von kurzer Dauer war. Das Angriffsspiel der Allensbacher Mädels war gegen die SG Abwehr extrem kräftezehrend, eine Lücke war kaum zu finden. Konzentrationsfehler, die hierdurch entstanden, wurden wieder mit Tempogegenstößen bestraft. Trotz der guten Leistungen beider SVA Torhüterinnen war eine deutliche Niederlage von 20:35 nicht zu verhindern.

Fazit: Der durch Verletzung und Krankheit geschwächte Kader der Allensbacherinnen hatte an diesem Tag wohl keine Chance gegen den Titelaspiranten aus Bietigheim. Wichtig ist nun, diese Schlappe abzuhaken, um sich auf das kommende Auswärtsspiel gegen Schwaikheim zu konzentrieren.

Es spielten:

Michelle Zöllner, Sophie Leenen (Tor), Svenja Okle, Yasmin Grether, Jennifer Heinstadt, Jana Koch, Ciara Kuntz, Johanna Voltmer, Chiara Schmal, Marie Kaufmann, Vivienne Schoch, Lea Weets, Luisa Gehringer

Trainer: Heike Leenen, Rafael Lier