SVA II vor weiterer kniffligen Aufgabe!

Die Vorzeichen für das kommende Heimspiel gegen den TSV Heiningen am kommenden Sonntag werden vom verantwortlichen Trainerteam nicht gerade als besonders positiv gesehen. Verantwortlich für diese Aussage sicherlich der hohe Krankenstand der Mannschaft, was schließlich auch zur kurzfristigen Absage des letzten Spiels bei der FSG Donzdorf/Geislingen führte. Nun, mit diesem Umstand werden sicherlich auch andere Mannschaften zu tun haben. Zwar, so Trainerin Babsi Harter, haben noch einige Spielerinnen im Training gefehlt, aber sie sei „gedämpft optimistisch“, dass am Sonntag die meisten wieder an Bord sind.

Mit dem TSV Heiningen kommt ein Aufsteiger an den Bodensee welcher sich gleich in der ersten Saison richtig heimisch fühlt in der Liga und folgerichtig auch einen guten vierten Platz belegt – durchaus noch mit Chancen nach ganz vorne! „Heiningen agiert mit einer kompakten 6:0 Abwehr die schon einigen anderen Mannschaften reichlich Kopfzerbrechen bereitete. Darüber hinaus kommen sie sehr schnell ins Angriffsspiel und zeigen auch im Positionsspiel kaum Schwächen“ so Babsi Harter weiter. Mit Anna-Laura Vogl, Melanie Scheel, Nadine Hofmann und Pia Klages haben die Gäste individuell sehr starke Spielerinnen, auf die ein besonderes Augenmerk zu setzen sein wird.

Der SVA hat das Hinspiel dagegen nicht gerade in positiver Erinnerung. Zu viele individuelle Fehler und mangelnde Kampfkraft hatten das damalige Spiel geprägt. Nun, wie sagt man so schön, man sieht sich immer zweimal in der Saison. Das Gesicht des SVA hat sich in den vergangenen Spielen, vor allem in den Heimspielen, wesentlich geändert. Die Mannschaft gibt keinen Meter Boden mehr kampflos preis, was sich auch an den Ergebnissen gegen den einen oder anderen hochkarätigen Gegner gezeigt hat. „Entscheidend wird sein, abgesehen vom Gesundheitszustand der Mannschaft, dass die Mädels auch im Spiel am Sonntag wiederum ihre beste Leistung abrufen, konzentriert und aggressiv in der Abwehr arbeiten, sowie ein schnelles aber kontrolliertes Angriffsspiel zeigen, so Trainerin Babsi Harter, dann wird das auch was mit zwei weiteren wichtigen Punkten im Kampf gegen den Abstieg.“

Verzichten müssen die beiden Trainer sicher auf Ronja Holzmann, die aktuell mit einer Grippe ausfällt und Sportverbot hat.

Für Spannung ist also gesorgt!

Spielbeginn am Sonntag, 4.3.18, um 16:30 Uhr Riesenberghalle.