SVA II vor Charaktertest

SG Nußloch – SV Allensbach II

Nach dem überzeugenden Erfolg vor zwei Wochen gegen den favorisierten Aufstiegsaspiranten TSV Bönnigheim kommen nun auf die Mannschaft der Trainer Harter/Leenen zwei Spiele zu, bei denen die Spielerinnen Charakter zeigen müssen. Sie spielen nach der Fastnachtspause zunächst am kommenden Samstag gegen den aktuellen Vorletzten, die SG Nußloch, bevor eine Woche später der Tabellenletzte TS Ottersweier seine Visitenkarte in Allensbach abgibt.

Nußloch, vor zwei Jahren noch Drittligist, steht mit dem Rücken zur Wand. Erst drei Punkte aus neunzehn Spielen und bereits zehn Punkte Rückstand auf den ersten wahrscheinlichen Nichtabstiegsplatz sprechen für sich. Nußloch bleiben noch sieben Spiele um die notwendigen Punkte gegen den Abstieg zu holen. Rein rechnerisch ist somit noch immer alles drin, aber es wird sicherlich sehr schwierig.

„Genau das macht solche Spiele gefährlich. Ein Gegner, der absolut nichts mehr zu verlieren hat und gedanklich möglicherweise schon für die nächste Runde plant. Dazu auf SVA Seite die eigene kleine Serie mit 6:0 Punkten im Kopf. Da müssen wir vor allem auf der motivatorischen Seite in den Trainingseinheiten bis zum Spiel klare Erwartungshaltungen formulieren“, so Trainerin Harter.

Leenen „wir werden nicht zulassen, dass unsere Mädels in irgendeiner Art und Weise uninspiriert oder gar überheblich in Nußloch auftreten werden. Mit  den nächsten beiden Spielen können wir jeden noch vorhandenen Zweifel am Klassenerhalt ausräumen. Das muss in die Köpfe der Mädels! Dass Nußloch Handball spielen kann, haben sie nicht zuletzt vor zwei Wochen bei der knappen Niederlage in Wolfschlugen bewiesen. Jedenfalls werden wir ihnen mit dem gebotenen Respekt begegnen, aber trotz allem unser Spiel durchziehen“.

Anpfiff in der Olympiahalle in Nußloch ist am Samstag, 04.03.17 um 17.30 Uhr