SG Allensbach/Dettingen-Wallhausen verliert zu Hause gegen starke Ringsheimer  

SG Herren – TuS Ringsheim 22:27 (11:13)

Den Auftakt der nächsten Heimpartie verschlief die SG ganz gehörig. Als bereits in der neunten Spielminute die Trainer des Heimteams die erste technische Auszeit nahmen, stand auf der Anzeigetafel ein leuchtendes 0:6. Wer bis dahin geschlafen hatte, war aber jetzt hellwach. Das Trainergespann justierte ein paar Schrauben und so kamen die Grün-Schwarzen nun auch ins Spiel. Man kämpfte sich Tor für Tor wieder an die Ringsheimer heran und konnte mit einem Rückstand von nur noch zwei Toren in Halbzeit gehen. Da die desaströse Anfangsphase war also fast wieder egalisiert. (11:13)

Die zweite Halbzeit gestaltete der Gastgeber aktiv mit aber zu viele technische Fehler, unsaubere Abschlüsse und ein gut aufgelegtes Torhüter-Gespann bei den Gästen sorgten dafür, dass man nicht mehr als zwei Tore an den Gegner herankam. In der 43.Minute, als bei den Gästen ein Spieler disqualifiziert wurde, ging ein kleiner Ruck durch die Seeadler und man konnte bis auf ein Tor aufschließen. Die Ringsheimer hielten aber stark dagegen und spielten clever ihre Angriffe nah am Zeitspiel aus. So zogen sie den Gastgebern den Zahn. Die letzten zehn Minuten verwalteten sie den Fünf-Tore-Vorsprung nach Belieben und so ging der Auswärtssieg auch in dieser Höhe völlig in Ordnung.

Es gibt nun einiges zu tun für das Trainergespann der SG Allensbach/Dettingen. Das nächste Spiel gegen die SG Gutach/Wolfach wird auf jeden Fall ein ganz schweres. Hoffen wir, dass die Seeadler nun einmal mehr Charakter zeigen und wieder ein besseres Spiel zeigen können, wenn sie den Adlerhorst verlassen.

Bilder: Dzialoszynski