SG Allensbach/Dettingen mit Arbeitssieg und auch ein bisschen Glück

SG Herren – TV Messkirch 27:26 (14:13)

Letzten Samstag war in der Riesenbergsporthalle in Kaltbrunn angerichtet. Die beiden Landesliga-Aufsteiger trafen aufeinander. Der TV Meßkirch ist besser in die Landesliga gestartet und steht in der Tabelle gut da, die Allensbacher als Tabellenletzter waren heiß auf den ersten Heimsieg.

Die Allensbacher starteten gut in die Partie und warfen das erste Tor. Die Führung wechselte während der ersten Minuten von einem Team zum anderen. Erst führten die Gastgeber, dann wieder die Gäste. Bis zur 16. Minute konnten sich die Hausherren einen Vier-Tore-Vorsprung herausspielen und wirkten dabei zu den vorherigen Partien sehr gut sortiert und präsent. Beim Stand von 11:7 nahm Meßkirch eine technische Auszeit. Nach der Auszeit waren die Grün-Schwarzen aber vorne zu fahrig und hinten nicht mehr so stabil wie zu Beginn und fing sich wieder den Ausgleich. Wieder gestaltete sich das Spiel ausgeglichen mit dem Unterschied, dass nur noch der Gastgeber immer wieder in Führung ging. Bis zur Halbzeit änderte sich daran nichts (14:13).

In der zweiten Hälfte bot sich weiterhin das gleiche Bild, aber diesmal schafften es die Allensbacher die Führung auf zwei Tore leicht auszubauen, da die SG-Mannen sicherer im Abschluss vorne wurden. Wenn auch wieder einige Bälle leicht vergeben wurden, wirkten die Seeadler entschlossen dieses Mal nicht zu verlieren. Zehn Minuten vor Schluss konnte die SG auf drei Tore davon ziehen und es sah ganz nach dem erhofften Heimsieg aus. Durch eine unglückliche Abwehraktion dezimierte sich der Gastgeber dann doch noch einmal selbst. Der zum Foul gegebene Siebenmeter wurde aber von Ledig im Tor pariert. Meßkirch gab sich aber nicht auf, sie stellten in der Schlussphase von einfacher auf zweifache Manndeckung und nahmen so zwei Spieler der SG heraus. Mit der neuen Situation schienen die Hausherren etwas überfordert und fingen sich zwei schnelle Tore, gaben die Führung jedoch nicht ab. Bis zum 26:26 zwei Minuten vor Schluss. Nach der Auszeit spielte Allensbach einen schönen Treffer durch Florian Armbrüster heraus und führte damit 27:26.

Im Gegenzug kamen die Meßkircher auch noch einmal zum Abschluss im Tor der Seeadler hielt aber Kevin Ledig glänzend und lenkte den Ball an den Pfosten, der Abpraller war dann seine sichere Beute. Damit stand der erste Heimsieg der SG Allensbach/Dettingen-Wallhausen fest. (27:26)

Beste Werfer auf Seiten der Allensbacher waren Florian Armbrüster mit sieben und Stefan Karrer mit sechs Treffern. Matchwinner und Mann des Abends, wenn man aus dieser Teamleistung überhaupt einen einzelnen hervorheben möchte war Florian Armbrüster, der sowohl im Angriff, wie auch in der Abwehr ein bockstarkes Spiel machte.

Bilder: Dzialoszynski