Seeadler verschenken Sieg im Schwarzwald: SG Gutach/Wolfach:SG Allensbach/Dettingen 23:22(10:11)!

Schlechte Chancenverwertung und 5 verschossene 7-Meter waren die Ursache für die unnötige Niederlage gegen die Spielgemeinschaft Gutach/Wolfach.

Die Seeadler führten die komplette erste Hälfte, konnten sich aber nie entscheidend vom Gastgeber absetzen. Die schon angesprochene schlechte Angriffsleistung zog sich durch das ganze Spiel und so war der Pausenstand, in einem schwachem Landesligaspiel von 10:11, ein klares Indiz für die Abwehrreihen beider Mannschaften.
Nach der Pause zunächst das gleiche Bild: Die Seeadler bauten ihre knappe Führung bis zur 43.Minute auf 15:17 aus, ohne aber dabei zu überzeugen. 2 weitere Tore für die Bodensee-7 brachte plötzlich bis zur 48.Minute eine 4 Tore Führung. Eigentlich hatte man jetzt das Gefühl, daß das Spiel zu Gunsten der Seeadler kippen würde. Doch weit gefehlt – die Gastgeber kämpften sich erneut in die Partie zurück. In dieser Phase kam alles zusammen: 3 vergebene Strafwürfe, ausgelassene Torchancen und zweifelhafte Schiedsrichterentscheidungen gegen die Seeadler, führten bis zur 55.Spielminute zum 20:20.Die sehr gut gefüllte Halle in Wolfach, wo die 50 mitgereisten Seeadler Fans ihr Team lautstark unterstützten, sah nun eine spannende Endphase. Die Gastgeber gingen jetzt zum ersten mal in Führung 21:20.Hannes König erzielte im Gegenzug nochmals das 21:21.Eine erneut seltsame 2 Minuten-Strafe des schwachen Schiedsrichtergespanns gegen die Seeadler führte dann auch zur Entscheidung zu Gunsten der Schwarzwald SG. Gutach/Wolfach erzielte Treffer 22 und 23, und für die Seeadler blieb nur noch der Anschlusstreffer zum Endstand von 23:22.Als Fazit bleibt, daß diese Niederlage unglücklich und völlig unnötig war und doch erzielte der Liganeuling erneut ein achtbares Ergebnis in der Fremde.
Dazu kam noch erschwerend,daß einige Spieler angeschlagen in diese Partie gingen, was aber nicht als Entschuldigung gelten soll.
Leider wurde mit dieser Niederlage auch der Sprung ins sichere Mittelfeld verpasst, stattdessen rückt das Ende der Tabelle wieder näher zusammen und umso bedeutungsvoller werden die nächsten beiden Partien.
Am kommenden Wochenende ist kein Spiel und somit können sich die verletzten Spieler regenerieren und neue Kraft für die 2 anstehenden Heimspiele tanken.

Es spielten:
Beckmann, Amann (Tor), Heitvogt (2), Dzialoszynsk i(1), König (4), Wiest, Deggelmann, Bauer(4/3), Armbrüster.F (5/1), Armbrüster.B (2), Karrer (1), Hänsel.A (3), Weltin, Freitag.