Seeadler unterliegen nach großem Kampf der DJK Singen

Nach der Niederlage in Singen können die Seeadler endgültig für die Bezirksklassen-Saison 2016/17 planen. In einem hart umkämpften, aber nie unfairen Spiel, mussten sich die Gäste den Hohentwielern letztendlich mit 5 Toren geschlagen geben. Beide Teams legten den Fokus auf das Angriffsspiel und spielten mit offenem Visier. Die Abwehrreihen waren im Prinzip nicht anwesend, was die insgesamt 75 Treffer der Partie klar untermauern. Die Goalgeter auf Singener Seite hießen Achatz/Achatz, welche beide zusammen, trotz Manndeckung, 25 Treffer erzielten und auf der SG Seite waren es Dannenmayer, Heitvogt und Armbrüster mit je 7 Treffer.

In Hälfte 1 konnten die Seeadler immer wieder 2 Tore vorlegen doch die DJK ließ sich nicht abhängen und erzielte stets den Ausgleich. Das führte somit auch zum gerechten 15:15 Pausenstand. In Halbzeit 2 dann das umgekehrte Bild, die Bären legten 2 Tore vor und die SG glich wieder aus. Jeder Ball war hart umkämpft und wurde auf beiden Seiten postwendend im Gehäuse des Gegners untergebracht. So ging das Spielchen bis zur 53.Spielminute, Spielstand 32:31 für die Gastgeber.3 Minuten später lag die DJK plötzlich mit 36:32 in Führung. Die Gäste konnten ihre Torchancen nicht mehr nutzen, wirkten unkonzentriert und kamen so auf die Verliererstraße. Über 37:34 bis hin zum Endstand von 40:35 ließ sich die DJK den Sieg nicht mehr nehmen.

Leider hat man sich mit dieser Niederlage eine bessere Ausgangslage für den Showdown in der Liga verbaut und muß nun schauen, daß man nach der starken Vorrunde nicht noch auf Platz 5 durchgereicht wird. Das bedeutet, daß sich die Seeadler im letzten Heimspiel am 9.April gegen den TSC Blumberg auf gar keinen Fall eine Niederlage einfangen dürfen. Dafür muß nochmals alles in die Waagschale geworfen werden, um wenigstens zu Hause ungeschlagen zu bleiben und Revanche für die Hinspiel-Niederlage zu nehmen.

Es spielten:
Amann, Volpert (Tor); Dannenmayer (7/2), Uecker (1), Mauz (1), König (2), Karrer (5), C. Hänsel (3), Deggelmann (2), Heitvogt (7), F. Armbrüster (7), Weltin, Bienger, A. Hänsel