Seeadler unterliegen knapp im Derby gegen Konstanz 3

Am Samstag ging es für die Herren der SG Allensbach/Dettingen-Wallhausen zum Derby in die Schänzlehalle nach Konstanz. Auf dem letzten Platz liegend hatte man sich vorgenommen, den Gastgebern einen guten Kampf zu liefern und ließ dieser Ansage auch direkt Taten folgen. Allensbach arbeitete die ersten 15 Minuten stark in der Abwehr. Simon Reinbold im Tor hatte einen Top-Tag erwischt und hielt zunächst alles, was aufs Tor kam. Wenn die Gäste zu ihrer guten Abwehr auch ihre Chancen besser genutzt hätten, wäre eine durchaus deutlichere Führung drin gewesen. So blieb es bei einem knappen Spielstand (4:6).
In der Folge stellte sich Konstanz besser auf den Gegner ein und konnte den Spielstand egalisieren – Allensbach ließ sich dadurch jedoch nicht beunruhigen und stellte wieder einen zwei Tore Abstand her. Durch zu viele geworfene Fahrkarten konnte man diesen leider nicht in die Pause mitnehmen und lag bei Halbzeit mit einem Tor zurück. (13:12)

Die SG nutzte die Pause, um sich gut auf die zweite Halbzeit einzustellen und legte beim Auftakt in die zweiten 30 Minuten stark los. In der Abwehr sicher stehend nutzte man die Chancen, die sich ergaben, besser und stellte abermals einen zwei Tore-Abstand her. Mitte der zweiten Halbzeit wurde es dann wild. Beide Teams nahmen gefühlt ihr Visier herunter und im Halb-Minuten-Takt fielen die Tore. Aus dem Abwehrkampf ergab sich nun ein Angriffsspiel mit dem besseren Ende für die Gastgeber. Die Seeadler versuchten immer wieder, den Hausherren den Schneid abzukaufen, aber bis auf einen zweimaligen Ausgleich schafften sie es nicht mehr, das Momentum auf ihre Seite zu bringen. Konstanz 3 führte mal mit einem Tor, mal mit zwei Toren und ließ diesen Abstand auch nicht mehr auf der Strecke. Kurz vor Schluss wurde es noch einmal spannend, als die Schwarz-Grünen durch ein schnelles Tor bis auf einen Treffer herankamen und die Gastgeber ihren Angriff in die Allensbacher Mauer setzten. Man konnte die letzten 20 Sekunden auf der Uhr aber nicht mehr für einen Abschluss nutzen 32:31).