Seeadler schenken Vier-Tore Vorsprung her und verlieren in Gottmadingen

TV Gottmadingen – SG Herren 28:22 (12:13)

Es war klar, daß es für die SG kein Spaziergang im Goldbühl werden würde. Die Seeadler mußten zu den 2 Langzeitverletzten noch mit 3 angeschlagenen Spielern antreten und dies merkte man in den letzten 15 Minuten, als den Gästen förmlich die Kraft aus ging.

Hälfte eins ist schnell erzählt, beide Teams schenkten sich nichts und begegneten sich auf Augenhöhe. Die Spielstände 4:4, 7:7 und 10:10 waren der Beleg dafür. In dieser Phase war es auch kein gutes Handballspiel. Mit einer hauchdünnen 12:13 Führung für die Spielgemeinschaft ging es dann in die Pause.

Durchgang 2 bot dann aber einen packenden Fight, bei dem sich beide Mannschaften nichts schenkten. Die Seeadler erwischten hierbei den besseren Start und konnten sich schnell auf 13:17 absetzen. Die Abwehr stand gut und im Angriff wurde konsequent abgeschlossen. Die Gastgeber gaben aber nie auf und ließen sich nicht abschütteln. In der 40. Minute stand es 17:19, dem Gast ging langsam die Luft aus und Gottmadingen konnte so in Minute 45 zum 19:19 ausgleichen. Jetzt kam die große Zeit des Gottmadinger Torwarts. Er nagelte seine Kiste förmlich zu und wurde der Matchwinner für den TVG. Kein Wurf der Gäste fand sein Ziel mehr und in der Abwehr ließ die Konzentration abrupt nach, sodaß die Gastgeber Tor um Tor davon zogen. Gottmadingen erzielte in den letzten 15 Minuten 9 Tore und die Seeadler ihrerseits nur noch 3. Dieses Manko brachte die Seeadler auf die Verliererstraße. Wie schon oben erwähnt, reichte die Kraft bei den Seeadlern nicht mehr aus um in den letzten Minuten dagegen zu halten. Gottmadingen hatte eben auch mehr Möglichkeiten ihre Spieler positionsgerecht zu wechseln, während den Gästen eigentlich so gut wie gar keine Wechselmöglichkeiten auf den entscheidenden Positionen zur Verfügung standen.

Alles in allem ging der Sieg des TV Gottmadingen aber in Ordnung. Auf Seiten der Seeadler war man angesichts der momentanen Situation aber nicht ganz unzufrieden. Immerhin ist es erst die 2te Niederlage in der laufenden Saison. Lamentieren gilt nicht, man muß jetzt einfach das Beste daraus machen und hoffen, daß die angeschlagenen Spieler möglichst schnell fit werden um wieder in die Erfolgsspur zurück zu kommen.

Schon kommenden Samstag um 19:30 Uhr empfangen die Seeadler den TV Überlingen. Eine Mannschaft, welche den Seeadlern im Hinspiel lang Paroli bieten konnte, ehe es dann doch noch einen deutlichen Auswärtssieg gab. Es gilt nun in der anstehenden Trainingswoche neue Kraft zu tanken und sich optimal auf das erste Heimspiel im neuen Jahr vor zu bereiten.

Es spielten:
Amann,Volpert (Tor); Dannenmayer (6/2), Karrer (2), F. Armbrüster, B. Armbrüster (3), Bauer (6), Deggelmann (1), König (3), Weltin (1), Mauz, Uecker