Seeadler mit erstem Punktgewinn in der Landesliga Süd,SG : TV Brombach 29:29(15:16)!

In einer umkämpften Partie zeigten die Seeadler erneut Moral und konnten somit den ersten Punkt für sich verbuchen. Gegen ein routiniertes Team aus Brombach, mussten die Seeadler, welche an diesem Tag fahrig in der Abwehr agierten, alles in die Waagschale werfen um das Remis zu retten.
Schon in den ersten Minuten zeigten sich die Gäste cleverer und gingen prompt mit 0:3 in Führung. Es dauerte gute 10 Minuten, ehe die heimische SG besser ins Spiel fand und auf 4:6 verkürzen konnte.
Bis zur 20. Spielminute behielt der TV die Oberhand und setzte sich mit 3-4 Toren weiter ab.(8:12)
Die Seeadlerabwehr fand kein richtiges Mittel , die abgezockten Gäste am Tore werfen zu hindern.
Bis zum Pausenpfiff hielten die Seeadler dennoch gut dagegen und arbeiteten sich wieder bis auf 15:16 heran.
Für die zweite Hälfte wollte, man sich auf Seiten der Gastgeber in Punkto Tempospiel und aggressiverer Abwehrarbeit einiges vornehmen. Dies gelang aber nur teilweise. So scheiterten die SG-Angreifer auch meistens am guten Gästegoalie und liesen mehrere gute Einschuss Möglichkeiten aus. Der TV bestrafte das eiskalt und konnte seine 2-Tore Führung weiterhin bis zur 50. Minute behaupten(25:27).Vor allem Gästespieler Hopp zog geschickt die Fäden von der Mittelposition und setzte immer wieder seinen Kreisläufer gut in Szene. Die SGler waren meist einen Schritt zu spät um diese erfolgreichen Aktionen zu unterbinden.
In den letzten 10 Spielminuten wog das Spiel hin und her. Die Gastgeber hatten die große Chance das Spiel zu drehen, als man eine doppelte Überzahl hatte, diese aber nicht nutzen konnte. Als es dann nach knapp 58 Minuten 27:29 für die Gäste stand, schien das Spiel für die Seeadler verloren. Doch mit den letzten Kräften konnte die drohende Niederlage, durch zwei schnelle Tempotore, nochmals abgewendet werden.
Es gab sogar noch die Chance zum Sieg, beim Stand von 29:29, landete quasi mit dem Schlusspfiff, der letzte Wurf im Tor des TV Brombach. Diesen Treffer jedoch erkannten die zwei gut leitenden Schiedsrichter Ganter/Buschmann nicht an, da sie den Ball vorher im Seitenaus gesehen hatten.
Alles in Allem eine gerechte Punkteteilung, wobei für beide Teams auch ein doppelter Punktgewinn durchaus im Bereich des Möglichen gewesen wäre.

Es spielten:
Amann, Beckmann(Tor), Heitvogt(6), Dzialoszynski(4), König(2), Wiest(3), Bauer(5/2), Armbrüster.B(4), Armbrüster.F(4), Hänsel.C(1), Uecker, Deggelmann, Karrer, Freitag, Wütherich

 
Am Samstag den 15.10 um 19:30 Uhr gastiert mit dem Südbaden Liga Absteiger Tus Oberhausen, der nächste scheinbar übermächtige Gegner in der Riesenberghalle. Mit ihrem Spielmacher Martinez und den Rückraum-Shootern ,Kölblin,Moser sind die Gäste im Rückraum stark besetzt. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten scheint der Tus jetzt richtig in Fahrt gekommen zu sein, dies zeigen die letzten Ergebnisse, aktuell mit einem deutlichen Heimsieg(35:21) gegen den noch bis dahin ungeschlagenen ESV Weil. Hier wird auf die SG schwerst Arbeit in Abwehr und Angriff zukommen. Doch mit einer Top Einstellung und einer Portion Selbstvertrauen,gehen die Seeadler zwar als klarer Außenseiter, aber nicht gänzlich chancenlos in diese Partie.

MS.