Seeadler mit Derbysieg

Am vergangenen Samstag lag nach spielfreiem Wochenende wieder Handball in der Luft, als die Zweite des TuS Steißlingen zu Gast in der Riesenbergsporthalle war.      Im letzten Hinrundenspiel wollte Allensbach die zuletzt ansteigende Formkurve bestätigen und zu einem zählbaren Erfolg gelangen.
Die Partie startete ausgeglichen und nach den ersten fünf Minuten nahmen die Hausherren ein erstes Mal das Heft in die Hand. Im Tor hielt Kevin Ledig den ersten von insgesamt fünf 7m-Würfen und die SG baute sich einen kleinen Vorsprung auf. In der Folge hielt Ledig noch zwei weitere Strafwürfe und gefühlt alles, was auf das Allensbacher Tor kam. Immer mit zwei oder drei Toren führend steuerte sich die Heimmannschaft durch die erste Hälfte des Spiels. Durch die Disqualifikation von Karrer in der 21. Minute sah es so aus, als ob es einen Bruch im Spiel der Grün-Schwarzen geben könnte und Steißlingen gelang durch vier Tore in Folge der Ausgleich zum 10:10, aber anschließende vier Tore auf Allensbacher Seite sorgten dafür, dass man mit einem guten Polster von vier Toren in die Halbzeit gehen konnte (14:10).
 
Aus der Pause kamen die Hausherren wieder gut ins Spiel und hatten auf jedes Tor der Gäste eine Antwort in Form von Toren parat. Der ständige Vorsprung vergrößerte sich auf fünf Tore. Die Seeadler zeigten ein gutes Spiel und man merkte, dass der Sieg eine Frage des Willens war. Immer wieder schafften es die Hausherren die richtige Antwort auf die Bemühungen des Gegners zu finden. Man fiel nie unter den Vier-Tore-Abstand und konnte so in der Schlussphase einen deutlichen Sieg einfahren (31:25).