Seeadler marschieren weiter

SG Allensbach/Dettingen – TV Gottmadingen 22:18 (13:7)

Die Seeadler bleiben weiter auf Erfolgskurs und fuhren den nächsten Sieg ein. Das Spiel stand unter keinen guten Vorzeichen, da in der Woche nur einmal trainiert wurde. Verletzte, Kranke und berufsbedingte Ausfälle waren hierfür die Ursache.

Trotz der Widrigkeiten versuchte die SG von Anfang an die hochmotivierten Gottmadinger sofort unter Druck zu setzen. Dies gelang sehr zäh. 2:2, 4:2 und 5:4 waren die Spielstände, ehe die Seeadler ins Rollen kamen. Die Abwehr stand besser und profitierte von den Fehlern der Gäste. 9:5 hieß es dann nach 18 Minuten, aber die Gäste wehrten sich mit Allem was sie hatten und verkürzten erneut auf 9:7. Die Seeadler taten sich an diesem Abend schwer, obwohl sie sich bis zur Pause wieder einen komfortablen Vorsprung von 13:7 erarbeiten konnten.

Im zweiten Durchgang wurde die Partie ruppiger und beide Teams spielten in dieser Phase kein Handball mehr. Die SG hatte kein Tempo mehr in ihren Angriffen und verzettelte sich mehr und mehr in Einzelaktionen. Die Fehler häuften sich und die Gäste nutzten dies geschickt zum 13:10 Zwischenstand aus. Die SGler mühten sich und setzten sich wieder auf 19:12 ab. Wer nun dachte das wäre es gewesen, der sah sich eines besseren belehrt. Latte,Pfosten und der Gästekeeper brachten die Adler völlig aus der Spur. Auch in der Abwehr arbeitete man nicht mehr konsequent genug, so dass die Gottmadinger durch leichte Tore auf 20:16 heran kamen. Ein weiteres Tor der Gäste brachte noch mal richtig Spannung in die Partie.

Schlussendlich setzte sich dann aber doch die individuelle Klasse der Gastgeber durch. Die SG erstickte die Siegeshoffnungen der Gäste jäh mit 2 schönen Einzelaktionen und verbuchte somit doch noch den verdienten 5. Sieg in Folge. Schade nur, dass die Partie durch einige unschöne Szenen auf beiden Seiten den Sport in den Hintergrund rücken lies.

Da die DJK Singen ihr Spiel am kommenden Samstag kurzfristig abgesagt hat, greifen die Seeadler erst wieder am 14.11., im Spitzenspiel gegen die HSG Konstanz III, in den Ligaalltag ein. Zuvor, am 01.11 um 15:30 Uhr, gastiert die HTV Meißenheim im SHV-Pokal in der Riesenberghalle. Der Spitzenreiter der Landesliga Nord wird ein echter Prüfstein für den Tabellenführer der Bezirksklasse Bodensee. Diese Partie ist eine schöne Zugabe für die Seeadler, die wieder auf rege Unterstützung der Zuschauer hoffen.

Es spielten:

Amann(Tor); Dannenmayer (9/6), Mauz (2), A. Hänsel (3), B. Armbrüster (1), F. Armbrüster (3), Bauer (2), Karrer (2), Deggelmann, Bienger, Uecker, König