Seeadler gewinnen Derby beim bis dahin zu Hause noch ungeschlagenen TV Ehingen mit 27:29

Die SG Allensbach/Dettingen setzt ihren Siegeszug fort und schlägt den TV Ehingen in einer dramatischen Schlussphase verdient mit 27:29. Beiden Mannschaften fehlten verletzungsbedingt wichtige Akteure, dennoch entwickelte sich ein spannendes Handballspiel, in welchem sich vor allem im ersten Durchgang beide Angriffsreihen schwer taten. So ging es hin her: Ehingen eins vor, die SG gleicht aus, Allensbach in Führung, Ehingen erzielt das Remis  – so lief es bis zur 16.Spielminute. Dann musste man sich erstaunt die Augen reiben, denn innerhalb von 10 Minuten zogen die Gäste auf 8:14 davon. Eine starke Abwehrleistung und eine kurze Manndeckung für Topscorer Gaie, führten zu schnellen Tempogegenstöße, welche die Seeadler souverän im Kasten der Ehinger unterbringen konnten.
Normalerweise schon eine kleine Vorentscheidung, doch genauso schnell drehten die routinierten Gastgeber den Spieß um und verkürzten noch bis zur Pause auf 13:14.
Somit war das Spiel wieder offen und es war nicht absehbar, wer in diesem rassigen Derby am Ende als Sieger vom Platz gehen würde.
In der zweiten Hälfte ein ähnliches Bild, kein Team konnte sich bis zur 38. Minute entscheidend absetzen. Dann verloren die Seeadler ein wenig den Faden und kamen prompt mit 4 Toren ins Hintertreffen. Ehingen spielte seine ganze Cleverness aus und erzielte leichte Tore zum 22:18. Der Allensbacher Coach Steinhäusler musste seine zweite Auszeit schon recht früh nehmen, um die Mannschaft nochmals neu einzustellen. Dies zeigte Wirkung, mit neuem Torhüter und wieder aggressiverem Abwehrspiel, zogen die Seeadler bis zur 55. Spielminute wieder gleich (25:25). Zwei weitere Tore der Gäste und eines für die Gastgeber brachten nach 58. Minuten das 26:27. Ehingen erzielte aber erneut den Ausgleich. Die SG behielt einen  kühlen Kopf und antwortete prompt mit 2 weiteren Toren. Diesen Abstand brachten die Seeadler über die Zeit – auch Dank mehrerer toller Paraden von Gästekeeper Beckmann. Unter dem Strich geht der Sieg für Allensbach völlig in Ordnung, zeigte die Truppe doch erneut eine super Moral: Man vergab doch leichtsinnig einen 6 Tore Vorsprung und holte gleichzeitig einen 4 Tore Rückstand wieder auf, um dann das Spiel doch noch für sich zu entscheiden. Ein sehr großer Anteil an diesem Sieg gebührt den Allensbacher Fans. Sie waren wieder in großer Anzahl mit in den Hegau gereist und trieben ihre Mannschaft zu dieser tollen Leistung an.

Es spielten:
Amann, Beckmann, Ledig (Tor), Armbrüster, F. (9/1), Armbrüster, B. (4), Hänsel (2), Baue r(2), Wiest (3), Deggelmann, Weltin, Karrer (2),Uecker (1),König, Dzialoszynski (6)

 

Kaum ist das erste Derby gespielt, steht das nächste an. Mit dem Tus Steißlingen II stellt sich der letztjährige Meister der Landesliga Süd am Riesenberg vor. Der Tus steht mit 6:4 Punkten auf einem guten 6.Platz und wird alles daran setzen, in Allensbach zu punkten. Erneut eine große Herausforderung für die Seeadler. Mit 5:7 Punkten ist man als Liganeuling absolut im Soll. Der Auswärtssieg beim TV Ehingen hat das Selbstvertrauen weiter wachsen lassen und man darf gespannt sein, wie sich die SG gegen die favorisierten Gäste aus der Affäre ziehen wird. Das Spiel beginnt um 16:30 Uhr am Sonntag, den 30.10.2016, in der Riesenberghalle.