Schwerer Gang nach Steinbach

SG Kappelwindeck/Steinbach – SV Allensbach II

Auch wenn der Rundenstart für die Mannschaft von Babsi Harter und Rainer Leenen mit derzeit 0:4 Punkten nach zwei Spielen alles andere wie erhofft verlief, gibt es für Mannschaft und Trainer aktuell überhaupt keinen Grund Trübsal zu blasen. Die Art und Weise, wie die Spiele verloren wurden, stimmt das Trainerteam zuversichtlich, dass der Knoten in den nächsten Wochen platzt und die Mannschaft den Weg zurück in die Erfolgsspur findet.

Zweifelsohne wird dies am kommenden Samstag ein sehr schwieriges Unterfangen, da die Voraussetzungen alles andere als optimal zu bezeichnen sind. Neben der weiterhin verletzten Ronja Holzmann stehen die A-Mädels mit Doppelspielrecht aufgrund des parallel stattfindenden Spiels der A-weiblich in der Jugendbundesliga in Mainz nicht für die Frauen II zur Verfügung. Darüber hinaus ist Jule Wollny aus privaten Gründen verhindert und hinter dem Einsatz von Lucy Dzialoszynski steht aktuell noch ein recht großes Fragezeichen. Hier müssen weitere Arzttermine im Laufe der Woche abgewartet werden. Um überhaupt spielfähig in Steinbach antreten zu können, wird die Frauen II nun mit Spielerinnen aus der Frauen III (Landesliga) ergänzt. Da diese ebenfalls zeitgleich in Freiburg antreten müssen, ist die Situation am Samstag für alle nicht vollends befriedigend.

„Es nützt nichts“, so Trainerin Harter, „wir müssen mit dem Umstand leben und versuchen, das Beste daraus zu machen. Alle Spielerinnen, auch die Mädels aus der Frauen III, die mit nach Steinbach fahren, spielen nicht erst seit gestern Handball. Wir werden miteinander kämpfen und am Ende sehen, zu was es gereicht hat. Sollten wir neuerlich verlieren, wird uns auch das nicht aus der Bahn werfen. Dann sind immer noch erst drei von 26 Spielen diese Saison gespielt und unsere Verletztensituation bessert sich ja hoffentlich im Laufe der nächsten ein bis zwei Wochen“. Ihr Trainerkollege Leenen ergänzt „auch wenn ich nun 5 € ins Phrasenschwein stecken muss…, aber auch für dieses Spiel gilt –Ein Spiel dauert 60 Minuten und gewonnen hat die Mannschaft, die am Ende ein Tor mehr erzielt hat -. Insbesondere die Begegnungen gegen unsere Handballfreunde aus Steinbach motivieren uns jede Saison noch ein bisschen mehr, als alle anderen Spiele. Sicherlich fahren wir –aufgrund der Kadersituation – dieses Jahr als kompletter Außenseiter nach Steinbach, aber wenn unsere Mädels hundertprozentig geschlossen als Mannschaft auftreten, können wir Steinbach vielleicht ärgern. Mal sehen.“

So bleibt abzuwarten, ob es am Samstag zum ersten Punktgewinn der laufenden Saison reicht, oder ob sich die Fans der Frauen II noch ein paar Tage gedulden müssen. Es geht nämlich aufgrund eines, durch die Frauen – WM im Dezember vollständig vorgezogenen Spieltags in der Oberliga, bereits am Tag der deutschen Einheit (03.10.) mit dem nächsten Auswärtsspiel beim Aufsteiger in Muggensturm/Kuppenheim weiter.

Anpfiff am Samstag, 30.09.17 um 18.00 Uhr in der Neuen Sporthalle Bühl (Baden)