Rückrundenauftakt verpatzt

TV Lahr – SVA Damen 2 39:30 (19:15) 

Das war deutlich! Nach der gelungenen Generalprobe im Testspiel am letzten Mittwoch misslang die Premiere dann doch relativ deutlich.

Doch eins nach dem anderen. Das Lahr zurecht dort steht, wo sie stehen – auf Platz 4 der Südbadenliga – hatten die Mädels von Trainer Gregor Roll schon im Hinspiel in Allensbach gezeigt. Allerdings behielt dort die Drittliga-Reserve des SVA die Oberhand. Heute beim Rückspiel in Lahr wollte es allerdings nicht klappen. Für die Mädels des SVA ungewöhnlich viele technische Fehler, mindestens 6 Metalltreffer, im Vergleich zu Lahr zu viele 2-Minuten Strafen und letztlich auch eine nicht ganz optimale Spannung im Spiel verhinderten eine Wiederholung des Hinspielsiegs.

Der SVA lief über die gesamte Spieldauer hinweg einem Rückstand von zum Teil bis zu sechs Toren hinterher (21:15 in der 32. Minute). Verbissen wurde um jeden Ball gekämpft und beim 26:25 in der 46. Minute war man am Drücker. Das Spiel stand auf des Messers Schneide. Ein 0:6 aus Sicht der Allensbacher in den nächsten 5 Spielminuten bis zur 51. Minute verhinderten allerdings einen Erfolg. Die Luft war raus, hatten die dauerhaften Aufholjagden den Mädels einfach zu viel Kraft gekostet. Auch die Umstellung auf eine offensive Abwehr gegen zwei Spielerinnen des TV Lahr brachte keine Wende mehr. Am Ende liessen die Spielerinnen des Trainerduos Harter/Leenen ein wenig „die Flügel hängen“, so dass der verdiente Sieg des TV Lahr um 4-5 Tore zu hoch ausfiel. Beim Abpfiff des sehr guten Schiedsrichtergespannns Huck/Strebel war man auf Seiten des SVA dann froh keine 40 Tore bekommen zu haben.

Unter dem Strich bleibt festzuhalten, dass man mit 39 Gegentoren in der Südbadenliga schlichtweg kein Spiel gewinnt und bis zum nächsten Spiel in zwei Wochen bei der SG Freudenstadt / Baiersbronn viel Arbeit auf Trainer und Spielerinnen wartet. Es gilt insbesondere das Glanzstück der Hinrunde, die Abwehr, deutlich zu stabilisieren, wenn man in Freudenstadt etwas reißen möchte.

Es spielten:
C. Moll, Bautze (Tor); Röh (1), Wollny (2), Haab, Sowa, Leenen (3), Maier (8/3), Dzialoszynski (2), J. Moll (5), Schmidt (4), Lutz, Kayser (5)

Im Bild tragen die Mädels ihre neuen Aufwärmshirts. Ein herzliches Dankeschön an die beiden Sponsoren ArGaTec (Allensbach) und Rechtsanwalt Helmut Maier (Konstanz). Bild: SVA