Punktgewinn oder Punktverlust?

SV Allensbach III – SG Baden-Baden/Sandweier 28:28 (19:16)

Darüber war sich die Mannschaft um Trainergespann Gerstenecker und Bilger am Ende der Partie nicht ganz sicher. Geschlagene 51 Minuten führte die Dritte in dem Rückspiel gegen die SG Baden-Baden/Sandweier. In Halbzeit eins legten die Spielerinnen der SVA deutlich vor. Einfache, schnelle Spielkonzeptionen funktionierten gut, vor allem gegen eine herausragend spielende Tanja Speierl fand die Abwehr der Gegner keinen Zugriff. So hatte man sich von einem 2:0, über ein 6:3 zu einem 12:6 in der 13. Minute vorgearbeitet. Diesen Vorsprung gelang es so nicht zu halten. Nach einer Auszeit für die Gäste griffen die Spielerinnen aus Baden-Baden wieder an. Unkonzentriertheit und Abspracheunstimmigkeiten in der Deckung der Dritten lieferten ihnen einfache Möglichkeiten für erfolgreiche Abschlüsse. Vier Minuten vor der Pause gelang es der SG auf 16:13 zu verkürzen. Bei einem drei Tore Abstand blieb es dann auch zu Halbzeitpfiff (19:16).

In Halbzeit zwei tat man sich schwer wieder ins Spiel zu finden. Auch in dieser Phase waren es wieder Tanja Speierls Aktionen aus der Mitte und die souverän getroffenen 7-Meter-Strafwürfe durch Vivien Abelmann, welche die Dritte im Vorteil hielten.  Die SG glich beim 26:26 in der 51. Minute zum ersten Mal aus. Beim Unentschieden sollte es dann auch bleiben. Einen Führungstreffer war es den Gästen nicht vergönnt zu erzielen. Leider aber auch nicht der Dritten: Bei Vera Singlers perfekt getroffenem Wurf aus dem Rückraum verließ der Ball leider erst nach der Schlusssirene ihre Hand. So endete das Spiel 28:28.

Herber als der Punktverlust schmerzen aber die beiden Verletzungen, die diese Partie mit sich gebracht haben. Sandra Amann fällt für den Rest der Saison mit einer Schulterverletzung aus, und Lisa Rudolf muss mit ihrer Band und Meniskus Verletzung am Knie auf unbestimmte Zeit ebenfalls pausieren. Wir wünschen den beiden schnelle Besserung!

Kommendes Wochenende kann die Dritte erstmal spielfreie Tage genießen, bevor man am 13.04., um 17:30 Uhr die SG Dornstetten am Riesenberg willkommen heißen darf. Die Mädels freuen sich auf zahlreiche Unterstützung in der Partie gegen den derzeit viertplatzierten.

Carmen Moll, Ellen König; Anja Spiegel, Tanja Speierl (8), Lisa Rudolf (1), Vivien Abelmann (7/4), Sandra Amann (1), Sabrina Schmidt (3), Marie Herbert (4), Ines Ofterdinger (3), Vera Singler (1)