Platzt der Knoten endlich?

SV Allensbach II – FSG Donzdorf/Geislingen.

Nach vier zum Teil frustrierenden Erlebnissen in den ersten Saisonspielen steht mit dem Spiel gegen die FSG Donzdorf/Geislingen am Sonntag der nächste Prüfstein für die junge Mannschaft ins Haus.

Donzdorf ist in der letzten Saison erst in den letzten Sekunden des letzten Spieltags „von der Schippe gesprungen“, sprich durch einen glücklichen Punktgewinn in Bönnigheim gelang quasi mit dem Schlusspfiff der Klassenerhalt in der Oberliga. Ungeachtet dessen steht die Mannschaft von Trainerfuchs Hans Beutel aktuell mit 4:4 Punkten deutlich besser da, als die im wahrsten Sinne des Wortes angeschlagene Mannschaft der beiden Allensbacher Trainer. Insbesondere am letzten Spieltag ließ die Mannschaft aus Donzdorf mit einem Sieg gegen den bisherigen Tabellenführer und Aufsteiger aus der Württembergliga, dem TSV Heiningen, aufhorchen. Mit Anja Heidinger und Marilena Costanzo verfügt Hans Beutel zudem über individuell sehr gute Einzelspielerinnen, die in der Lage sind, ein Spiel im Alleingang zu entscheiden.

„Alles was hinter uns liegt ist Makulatur und Schnee von gestern“, so Trainerin Harter. „Was nützt es uns über Dinge zu lamentieren, die wir nicht mehr ändern können? Unsere Mädels sind eine homogene und eingespielte Truppe, die weiß was sie kann. Sie werden sich belohnen, das ist so sicher wie das Amen in der Kirche“.

Trainer Leenen weiter „klar gab es nach der wiederum sehr unglücklichen und äußerst knappen Niederlage (mit einem Tor Differenz), lange und traurige Gesichter. Aber schon einen Tag später waren die Mädels im Training mit Vollgas bei der Sache. Sie wollen die Liga, sie wollen die Herausforderung und was mir am wichtigsten ist, sie wollen es gemeinsam!“

Das Vorspiel bestreiten die B1-Mädels des SVA, die ebenfalls in der Oberliga spielen, um 14.30 Uhr gegen BBM Bietigheim.

Anpfiff bei den Frauen II ist zur gewohnten Zeit am Sonntag 8.10.17 um 16.30 Uhr in der Riesenberghalle in Allensbach-Kaltbrunn.