Nächstes „big game“ gegen den Abstieg

SV Allensbach II – SG Muggensturm/Kuppenheim

Vierzehn Tage nach dem aus Sicht des SVA grandiosen Spiel gegen den Tabellenführer der BW-Oberliga, der SG Kappelwindeck/Steinbach, kommt es nun zum nächsten Abstiegsduell am Riesenberg.

Mit der SG Mu/Ku kommt ein Gegner nach Allensbach, gegen den man in der Hinrunde nach hartem Kampf und vollkommen dezimiert – der SVA war mit 7 Feldspielern in Muggensturm angereist – mit einem Tor verlor. Somit hat die Mannschaft von Babsi Harter und Rainer Leenen noch mindestens eine Rechnung mit den Mu/Ku Mädels offen. Mu/Ku steht aktuell mit 9:25 Punkten auf dem 13. und damit vorletzten Platz der Oberliga. Selbst ein nicht unumstrittener Trainerwechsel von Vik Kühn zu Helen Zitzelsberger Anfang Januar brachte bislang nicht die erhoffte sportliche Wende.

Auf Seiten des SVA herrscht dagegen nach den unerwarteten zwei Punkten gegen Steinbach zumindest vorübergehend „eitel Sonnenschein“. Mit 14:20 Punkten und dem Sprung auf Platz 9 hat sich die Bundesliga-Reserve ein ganz klein wenig Luft im Abstiegskampf verschafft.

Trainer Rainer Leenen „Was nach dem gewonnenen Spiel gegen den damaligen Tabellenführer aus Wolfschlugen im Dezember galt, gilt nun wieder und aufgrund der fortgeschrittenen Saison noch mehr. Die beiden Punkte gegen Steinbach sind Makulatur, wenn wir gegen direkte Konkurrenten nicht nachlegen. Klar sieht uns nun jeder in der Favoritenrolle. Heimspiel SVA, im letzten Spiel gegen Steinbach gewonnen, was soll dann schiefgehen? Das sehen wir als Trainer allerdings ganz anders. Unsere Mädels haben sich gegen Mannschaften aus dem unteren Drittel bislang eher schwer getan. Das gilt es gegen Mu/Ku dringend abzulegen und daheim eine deutliche Duftmarke zu setzen.“

Seine Trainerkollegin Babsi Harter ergänzt „wir haben noch neun Spiele, sprich 18 Punkte sind noch zu vergeben. Davon haben wir allerdings nur noch vier Heimspiele, u.a. gegen den Mitaufstiegsfavoriten aus Pforzheim. Darüber hinaus müssen wir durch eine sehr unglückliche Spielplanansetzung die letzten drei Saisonspiele allesamt auswärts bestreiten. Das zusammen sollte Argumentation genug sein, dass es außer Frage steht, wer das Spiel gegen Mu/Ku gewinnen muss. Alles andere als ein Sieg unserer Mädels wirft uns im direkten Vergleich mit den anderen Abstiegskandidaten stark zurück und schwächt unsere Ausgangsposition. Im Gegenzug könnten wir uns mit einem Sieg zumindest von Mu/Ku und Brombach (aktuell Letzter) wohl vorentscheidend absetzen. Unsere Spielerinnen wissen, was die Uhr geschlagen hat!“

Sollte die in der Pause zwischen den beiden Spielen stattfindende Fastnacht keinen „Erkältungskeil“ in die Frauen II geschlagen haben, geht der SVA unter vollen Segeln, sprich mit komplettem Kader, in das vorentscheidende Spiel.

Anpfiff in der Riesenberghalle in Allensbach ist am Sonntag, 18.02.18 um 16.30 Uhr