Letztes Saisonspiel der Ew

In ihrem letzten Saisonspiel gegen die HSG Konstanz zeigt die junge Mannschaft Profil, und verliert nicht unerwartet gegen den Favoriten aus Konstanz.

Vor Spielbeginn war klar, dass die Mannschaft von Robert Martin als Favorit in das Spiel ging, dennoch wollten die jungen Spielerinnen aus Allensbach sich nicht kampflos ergeben – und das taten sie auch nicht. Während der ersten Halbzeit taten sich die Allensbacherinnen zuerst schwer, gegen die älteren und körperlich überlegenen Konstanzer durchzusetzen. im 3:3-Modus zeigte sich hier, dass die Konstanzer Führungsspielerinnen schneller im Kopf und auf den Beinen waren. Aber der SVA kämpfte um seine Möglichkeiten und nutzte diese gut, so dass man auf Allensbacher Seite durchaus zufrieden mit dem war, was die Spielerinnen umzusetzen versucht hatten.

Die zweite Halbzeit lief nicht zur Zufriedenheit der HSG, denn hier zeigte sich, dass mannschaftliche Geschlossenheit ein nicht unwesentlicher Bestandteil des Handballs ist. So gelang es den Allensbacherinnen immer wieder, die Mannschaft der HSG Konstanz zu ärgern, indem sie eine konsequente und faire Abwehr spielte, und sich im Angriff erfolgreich durchsetzen konnte. Im regelkonformen Spiel (offensive Abwehr, keine Manndeckung) zeigte sich der SVA den Konstanzern überlegen. Die zweite Halbzeit blieb lange spannend und umkämpft, am Ende setzten sich in diesem körperbetonten Spiel die Spielerinnen der HSG Konstanz durch.