Kann der SVA Nachwuchs nachlegen?

SG Nussloch – SV Allensbach II  

Erneut steht für das Team der Trainer Leenen/Spiegel eine lange Auswärtsfahrt ins Nordbadische auf dem Spielplan. Am Samstag um 20.00 Uhr müssen die Mädels des SVA beim badischen Aufsteiger, der SG Nussloch, antreten.

Die Mannschaft aus der Nähe von Heidelberg war bereits in der Saison 2016/17 Gegner des SVA Nachwuchses, musste dann aber den Gang in die Badenliga antreten. Dort gelang in der Saison 2017/18 der direkte Wiederaufstieg in die BW-Oberliga. Nussloch hat, genau wie der SVA, drei Spiele in der noch jungen Saison absolviert und steht aktuell mit 1:5 Punkten einen Platz hinter dem SVA (2:4 Punkte). Beide Auswärtsspiele gingen verloren. Daheim holte die SG ein bemerkenswertes Unentschieden gegen den stark eingeschätzten Drittligaabsteiger VfL Waiblingen 2. Die Niederlage vom letzten Wochenende beim Meisterschaftsfavoriten  SG Schozach /Bottwartal fiel mit 35:22 allerdings recht deutlich aus.

Beim SVA dagegen ein leichtes Aufatmen. Nach zwei Auftaktniederlagen in Folge gelang am letzten Wochenende daheim der ersehnte „Befreiungsschlag“ gegen den Nachwuchs von FrischAuf! Göppingen. Es gilt nun, das daheim gezeigte auch auswärts „auf die Platte“ zu bringen.

Trainer Andy Spiegel „Rainer Leenen und ich waren über weite Strecken des Spiels hochzufrieden mit dem, was unsere junge Mannschaft am Sonntag gezeigt hat. Dazu haben unsere „alten Hasen“ Verantwortung übernommen und die Jungen mitgezogen. Das war in weiten Teilen des Spiels das, was wir beide uns diese Saison mit unseren Mädels vorstellen. Nun müssen wir „nur noch“ unsere Zurückhaltung in fremden Hallen ablegen und auch dort zeigen, dass wir Spiele gewinnen wollen! Dann holen wir uns am Samstag die Punkte auch in Nussloch“.

Neben den bekannten Langzeitverletzten fehlt nun auch Katja Allgaier für die nächsten sieben Spiele. Sie geht nach ihrem Abi und einem Ferienjob bis Anfang November auf Reisen. Dafür zeichnet es sich ab, dass Jule Wollny nach ihrer Bänderverletzung wieder an Bord ist. Bei Julia Scharff hingegen hat sich die Befürchtung aus der Verletzung im Training leider bestätigt. Sie wird durch einen Außenbandriss im Sprunggelenk die nächsten 4 – 5 Wochen pausieren müssen.

Anpfiff ist am Samstag, 29.09.18 um 20.00 Uhr in der Olympiahalle in Nussloch.