Heimspielpremiere der Seeadler geglückt

SG Allensbach/Dettingen – TV Messkirch 34:26 (19:12)

Mit dem Gast aus Meßkirch stellte sich ein erwartend guter Gegner in der Riesenberghalle vor. Das Spiel wurde von beiden Mannschaften auf sehr hohem Niveau vorgetragen und es entwickelte sich von der ersten Minute an eine hochklassige Bezirksklassen-Partie. Meßkirch fand die ersten Minuten besser ins Spiel und setzte die Hausherren durch ihre schnellen Angriffe immer wieder unter Druck. Die Seeadler ihrerseits gingen das Tempo mit und trugen ihr Angriffsspiel klug vor. So war es auch nicht verwunderlich, daß es nach 10 Minuten 8:8 stand und sich keine Mannschaft entscheidend absetzten konnte. Nach dieser Phase stelle sich dann die gut funktionierende Abwehr der SG immer besser auf die quirligen Angreifer des TVM ein. Es resultierte dadurch eine deutliche 7 Tore Führung der Seeadler bis zur Halbzeit.

Auch nach der Pause setzten die Seeadler ihren Siegeszug fort. Es gab keine Schwächephase wie noch letzte Woche in Ehingen. Die Abwehr steigerte sich von Minute zu Minute und im Angriff nutze das Team ihre Chancen kompromisslos. Die Kreutzer Städter scheiterten immer wieder an der aufmerksamen Abwehr der Gastgeber. Über 25:16 und 29:21 bis zum Endstand von 34:26 zeigten die Hausherren eine anspruchsvolle Leistung.

Alles in Allem war der Sieg auch in dieser Höhe hochverdient. Die Seeadler setzten die Vorgaben ihres Trainers, bessere Chancenverwertung und aktiveres Abwehrverhalten, zu 100% um. Es war eine deutliche Leistungssteigerung im Vergleich zum ersten Auftritt in Ehingen zu erkennen. So kann es doch weitergehen – gleich im nächsten Spiel auswärts am 10.10. um 16:00 Uhr bei der Landesliga-Reserve der HSG Mimmenhausen/Mühlhofen. Wieder kein leichtes Spiel, sind doch die meisten Spieler der HSG mit einer doppelten Spielberechtigung für die erste Mannschaft ausgestattet.

Es spielten:

M. Amann (Tor); B. Dannenmayer (6), H. König (3), M. Bauer (5/1), J. Deggelmann (5), F. Armbrüster (8), B. Armbrüster (3), A. Hänsel, C. Mauz, F. Bienger, L. Weltin, S. Karrer (2), M. Uecker (2)

Zuvor jedoch, nämlich am kommenden Sonntag, kommt es im SHV-Pokal zum Duell gegen den Landesligisten aus Pfullendorf. Dieses Spiel ist eine willkommene Zugabe zum Ligaalltag und die Seeadler können unbeschwert in eigener Halle aufspielen. Ein weiteres Spiel um im Rhythmus zu bleiben und sich spielerisch zu verbessern. Die Gäste aus Pfullendorf um ihren Trainer Matze Kempf stellen eine erfahrene Truppe und zählen zu den besseren Teams in der Landesliga. Also eine gute Gelegenheit für die Seeadler sich mit einem höherklassigen Topteam zu messen.

Anpfiff ist um 15:30 Uhr in der Riesenberghalle. Über tatkräftige Unterstützung der Zuschauer würden sich die Seeadler sehr freuen.