Hart erkämpfter Heimsieg sichert Tabellenführung

SV Allensbach II – SG Hornberg/Lauterbach 25:22 (11:12)

Nachdem die Damen der SV Allensbach II in der letzten Saison beide Spiele gegen die SG aus Hornberg/ Lauterbach deutlich verloren hatten, konnten sie am Sonntag den Spieß umdrehen. Mit einem hart erkämpften 25:22 Heimsieg steht die Mannschaft weiterhin verlustpunktfrei mit 8:0 Zählern an der Tabellenspitze der Südbadenliga.

Obwohl Allensbach standesgemäß über 2:0 und 3:1 in die Partie fand, ließen sich die Gäste von Beginn an nicht abschütteln und so stand es nach 20 Minuten 8:8. Dann zog der SVA zur ersten drei Tore Führung auf 11:8 weg, aber eine Auszeit des Gästetrainers brachte die SG zur Pause gar mit 11:12 in Front.

Entschieden wurde die Partie zu Beginn der zweiten Halbzeit. Allensbach kam hellwach aus der Kabine, die Abwehr ging konzentrierter zu Werke und die Fehlversuche der Gäste häuften sich. Der SVA ging so über Ballgewinne in das gewohnt starke Tempospiel mit erster und zweiter Welle. Mit einem 6:1 Lauf, angeführt von den starken Torschützinnen Lisa Maier (7), Lucy Dzialoszynski (6) und Selina Röh (4), drehte Allensbach das Spiel bis Minute 41 auf 17:13. Die SG aber gab sich nie auf und durch die achtfache Torschützin Christine Oeser kamen die Gäste in Minute 54 nochmals auf 23:20 heran. Letztlich behielt Allensbach in der hektischen Schlussphase die Übersicht, auch weil sich beim Gegner noch mehr Fehler als im eigenen Spiel einschlichen. Der 25:22 Erfolg war am Ende verdient, wenn auch mühsam erkämpft.

Es spielten:

Carmen Moll  (1.-30.), Corinna Bautze (31. – 60.) (Tor) –  Fabienne Wildöer (2), Selina Röh (4), Jule Wollny (2), Lisa Haab (2), Chantal Sowa (1), Lisa Maier (7/4) Lucy Dzialoszynski (6/1), Jasmin Moll (1), Sabrina Schmidt, Laura Kayser