Guter Saisonstart

HSG Freiburg II – SV Allensbach II 22:27 (11:14)

Wenn das mal kein gelungener Auftakt in die neue Saison ist. Nachdem die Reserve der Bundesligamannschaft bereits vor Wochenfrist das Heimspiel gegen Freudenstadt gewinnen konnte, gelang nun mit dem Auswärtssieg bei der heimstarken HSG Freiburg ein Ausrufezeichen. Nur 22 Gegentore in 60 Minuten sprechen eine deutliche Sprache. Es gelingt den Spielerinnen des Trainergespanns Harter / Leenen von Woche zu Woche besser das umzusetzen, was die beiden Trainer seit Beginn der Vorbereitung gepredigt haben. Die Mannschaft tritt als geschlossene Einheit auf und zeigt dem Gegner durch ein sehr gutes Abwehrverhalten die Grenzen auf.

Dazu kommt, dass man durchgehend gleichwertig besetzt ist. War es in der Vorwoche Lisa Maier, die mit ihrem Einsatz alle mitriss, konnte beim Spiel im Breisgau Selina Röh vollends überzeugen und war das Zugpferd für alle anderen. Diese gegenseitige Verlässlichkeit und das Vertrauen aufeinander zeichnet die Frauen II 2015/16 aus. Ab dem kommenden Wochenende komplettiert dann Laura Kayser (bislang FA Göppingen) den Kader der Mannschaft.

Aktuell 4:0 Punkte sind ein guter Auftakt und schaffen Ruhe im Umfeld der Mannschaft. Eine Aussagekraft hat diese Momentaufnahme jedoch überhaupt nicht. Erst nach 5 bis 6 gespielten Spielen Mitte November kann man ein erstes Fazit ziehen und wird dann sehen, wo die junge Mannschaft steht. Im Moment genießen Spielerinnen und Trainer den Erfolg von Spiel zu Spiel.

Es spielten:

Carmen Moll, Corinna Bautze (Tor)

Chantal Sowa, Fabienne Wildöer (1), Jasmin Moll (1), Johanna Leenen (1), Jule Wollny (3), Lilly Großhans (2), Lisa Haab (1), Lisa Maier (2), Lucy Dzialoszynski (7/2), Sabrina Schmidt, Selina Röh (9), Jule Schuhmacher