Gut gekämpft und trotzdem verloren

TV Engen – SV Allensbach 3  25:24

Die Mädels der Frauen 3 verlieren denkbar knapp gegen den Tabellenzweiten und bleiben somit zum Saisonende auf Platz 3.

Wie inzwischen gewohnt taten sich die Mädels am Anfang des Spiels wieder selbst etwas schwer und man brauchte die üblichen 10 Minuten um sich in das Spiel einzufinden. Engen spielte anfangs sehr konsequent seine Torchancen heraus und ehe man sich versah lagen die Mädels 5:9 hinten. Von der Härte der Engener Abwehr ließ man sich dennoch nichts anmerken und spielte die nächsten 15 Minuten ebenfalls aus einer nun sichereren Abwehr bis zur Halbzeit konsequent einen kleinen 14:11-Vorsprung heraus.

Nach der Halbzeit schafften es die Mädels leider nicht den „Sack zu zumachen“ und man verlor den Vorsprung bereits nach 5 Minuten. Engen zeigte nun noch mehr Kampfgeist und Aggressivität, sodass sie sich einen 22:18 Vorsprung in der 47. Minute herausspielen konnten. Aufgeben passt aber nach wie vor nicht in das Konzept der Allensbacher Mädels und so kämpfte man sich wieder auf ein 24:24 in der 59. Minute heran. Leider schaffte Engen dann den glücklichen Führungstreffer und die Mädels in der letzten Minute nicht mehr den alles entscheidenden Treffer zum Ausgleich, der vermutlich zur Vizemeisterschaft in der Bezirksklasse gereicht hätte.

Letzten Endes muss man jedoch sagen, dass die Mädels es selbst in der Hand gehabt hätten. Mit einigen ausgelassenen Torchancen wie etwa zwei vergebenen Siebenmeter und einige Fehlwürfe frei vor dem Tor sowie einer konsequenteren Abwehr hätte das Spiel auch anders ausgehen können.

Dennoch waren sich die Mädels einig: Es war eine tolle Saison, die Spaß gemacht hat und in der man einige Siege feiern konnte und mit dem dritten Platz super zufrieden sein kann. Jetzt heißt es erstmal durchatmen, erholen, den Frühling und Sommer genießen.