Grundschulaktionstag Reichenau 2018

Am 13. November fand der Grundschulaktionstag auf der Insel Reichenau statt. Mir fiel umgehend die gute Organisation der Sportveranstaltung auf. So erhielt ich Zugang zu sämtlichen Materialien; des Weiteren wurde mir genügend Zeit zur Verfügung gestellt, um alle Stationen aufzubauen. Außerdem informierte mich die Rektorin Cordula Büchle bereits eine Woche vorher über den genauen Zeitplan.

Nach der Vorbereitung holte ich die Kinder im Klassenzimmer ab. Mehr als 30 Zweitklässler/innen nahmen an der Aktion teil. In der Halle merkte ich schnell, wie anstrengend eine solch große Gruppe von Kindern sein konnte – zumal ich als Hauptverantwortliche für den größten Teil des Sporttags zuständig war. Dies fiel mir insbesondere während des Erklärens und Anleitens auf. Es dauerte immer eine ganze Weile, bis wirklich alle Kinder leise waren und ihre Bälle festhielten.

Nichtsdestotrotz machte die Stationsarbeit großen Spaß. Die Kinder waren mehrheitlich sehr motiviert und zeigten viel Einsatz. Sie testeten sich an verschiedenen Zielwurfvarianten und Prellübungen. Nach einer etwas längeren Frühstückspause gingen wir zu den restlichen Stationen über. Abschließend teilten wir die Kinder in vier verschiedene Teams ein. Beim Handballspiel über das ganze Feld konnten die Kinder nun alle Dinge, welche an den Stationen geübt wurden (Fangen, Passen, Werfen), anwenden. Die lautstarken Anfeuerungsrufe der außenstehenden Schüler/innen deuteten an, mit wie viel Elan die Kinder noch immer mitmachten.

Mir fiel am Ende der Aktion positiv auf, dass dem Grundschulaktionstag auf der Insel Reichenau außerordentlich viel Aufmerksamkeit geschenkt wurde. Ein großes Dankeschön gilt meinen Helferinnen Mette Schulz und Sophie Leenen sowie den Lehrerinnen Fr. Schlie, Fr. Keller und Fr. Enz.