Gelingt Revanche gegen den TV Todtnau?

SV Allensbach II – TV Todtnau

Nach der Fastnachtspause geht es am kommenden Sonntag für die Mädels vom SVA2 direkt weiter in der Riesenberghalle. Gegner wird dann der TV Todtnau sein, gegen den man im Hinspiel die bisher höchste Niederlage hinnehmen musste. Damals hatte der SVA allerdings einen „Rabenschwarzen Tag“ erwischt und verlor sang- und klanglos mit 30:19 Toren. Dies wurmt die Mädels um Trainer Martin Gerstenecker natürlich gewaltig. „Keine Frage, so der Trainer, diese Klatsche verlangt nach Wiedergutmachung“!  Gut, in Todtnau hatte man sich auch von der großen Kulisse beeindrucken lassen, doch das soll im Rückspiel nicht mehr passieren. Entscheidend wird sein, wie man die beiden wurfgewaltigen Spielerinnen des TV, Sina Wißler und Sabrina Gruber, in den Griff bekommt. „Deshalb, so Trainer Martin Gerstenecker, werden wir uns im Training unter anderem auf diese Schlüsselspielerinnen entsprechend vorbereiten, dabei wird viel davon abhängig sein, ob wir die Dynamik des Spiels gegen die SG Dornstetten mit in das Spiel gegen den TV Todtnau übertragen können. Den in diesem Spiel gezeigten Einsatz gilt es fortzusetzen, sprich, kein Meter Hallenboden soll kampflos preisgegeben werden, so die Ansage des Trainers.“  Jedenfalls darf dieses Spiel keinesfalls auf die leichte Schulter genommen werden, vor allem nicht beim Blick auf die aktuelle Tabelle, denn in dieser Liga scheint es so zu sein, dass jeder jeden schlagen kann. Für Spannung ist also gesorgt! Also, liebe Handballfans des SVA, nix wie los am kommenden Sonntag und unterstützt „Eure“ Mädels. Spielbeginn, wie gewohnt, 16:30 Uhr, Riesenbergsporthalle.