Frauen 3 weiterhin ohne Auswärtssieg: TB Kenzingen-SV Allensbach 3 27:20

Eigentlich hatte man in der Heimpartie gegen den ESV Freiburg wieder an die Leistung und Qualität angeknüpft, die die Mannschaft besitzt, dennoch war es leider nicht gelungen, diesen Erfolg
auch auf das Auswärtsspiel in Kenzingen zu übertragen. Zunächst lief die Partie gegen den TB sehr ausgeglichen. Die Dritte kam mit genügend positiver Stimmung in die Partie und verteidigte in der Abwehr erfolgreich, während im Angriff souverän die Spielzüge heruntergespielt wurden und Torchancen auf dem positiven Zähler der Allensbacherinnen verbucht werden konnten. Doch auch die Heimmannschaft spielte souverän und somit stand es in der siebten Minute ausgeglichen 4:4. Hierauf folgte eine schwächere Phase für die Dritte. In den anschließenden acht Minuten hatten die Mädels vom Bodensee mit zwei Zeitstrafen und der resultierenden Unterzahl zu kämpfen. Das drückte auch auf das Selbstvertrauen. Erst in Minute 20 gelang es Sandra Amann vom Kreis aus, ein Tor zu erzielen (10:5) – von da an begann der Versuch einer Aufholjagd. Zum Halbzeitpfiff hatte man den Abstand von 5 Toren aber nicht verringern können (13:8).

Dennoch – eigentlich spielten die Mädels des SVA nicht schlecht. Der Angriff brachte mit seinem strukturierten Aufbau einiges an Chancen, die im Weiteren dann aber leider nicht in erfolgreiche
Abschlüsse umgemünzt werden konnten. Zu große Unsicherheiten beim Torwurf ließen das Ergebnis auf Allensbacher Seite weiter Mau aussehen. Nichtsdestotrotz muss man den Spielerinnen zugutehalten, dass Motivation und Kampfgeist nicht erloschen. Schlussendlich musste sich die Dritte mit einem überdeutlichen Ergebnis von 27:20 geschlagen geben.

Bei der kommenden Heimpartie kommt mit Steißlingen (Tabellenzweiter) eine schwere Aufgabe auf die Dritte zu. Die Mannschaft hat nach dem Hinspiel noch eine Rechnung mit den Nachbarn
offen. Die Mannschaft freut sich auf Unterstützung von der Tribüne!

Es spielten. Carmen Moll, Jana Scheuch; Clara Li, Nele Walz, Leonie Woerner (2), Laura Nemati (5/2), Vivien Abelmann (5/3), Sandra Amann (3), Sabrina Schmidt (1), Kira Heinstadt, Marie Herbert (3), Meike Ulrich, Vera Singler (1).