Frauen 3 siegreich im Schwarzwald: TUS Gutach/Wolfach – SVA 16:19

Aufgrund der aktuellen Corona Situation wurden auch an diesem Wochenende schon einige Spiele abgesagt. Umso mehr haben wir uns natürlich gefreut, dass unser Spiel stattfinden konnte. Ein großes Lob an den TUS Gutach/Wolfach für die klare und gute Umsetzung der Hygieneregeln. Das Spiel startete sehr ausgeglichen. Bei beiden Mannschaften dominierte die Abwehr und sowohl wir als auch unsere Gegner hatten Schwierigkeiten, im Angriff zum Torerfolg zu kommen. Nach 20. Minuten zeigte die Anzeigetafel lediglich ein 5:5. Bis zur Halbzeit gaben die Mädels von Gutach nochmal Gas und konnten sich bis zur Halbzeit einen Vorsprung ausbauen, sodass wir mit einem 9:6 in die Halbzeit gingen. Die Halbzeitansprache war deutlich. Das Problem lag nicht in der Abwehr, sondern ganz klar im Angriff. Nach guten Aktionen belohnten wir uns nicht oder spielten nicht geduldig genug. 6 Tore sind eindeutig zu wenig, da waren wir uns alle einig. Auch die Stimmung in der ersten Halbzeit war etwas verhalten und so führte eins zum anderen.

In die zweite Halbzeit starteten wir motiviert und voller Siegeswille. Aber auch unsere Gegner ließen nicht locker und so war das Spiel bis zuletzt sehr spannend. Zudem war die zweite Halbzeit stark von 2-Minuten-Strafen und 7-Meter-Strafen geprägt, die Schiedsrichterinnen vergaben bis zum Spielende 14 Zeitstrafen (SVA:5, Tus:9) und 13 Strafwürfe. Das ganze Spiel lang lagen wir zurück und erst in der 57. Minute konnten wir zum ersten Mal den Ausgleich zum 16.16 durch ein 7-Meter-Tor erreichen. Von dem Moment an waren wir nicht mehr zu stoppen und konnten das Spiel am Ende mit einem 19:16 für uns entscheiden. Gut gelaunt und voller Vorfreude und Hoffnung auf unser nächstes Spiel am 24.10. traten wir die Heimfahrt an.