Frauen 3 gewinnen Spitzenspiel

SVA Frauen 3 – SFE Freiburg 25:19 (15:12)

Im Spiel Erster (SFE Freiburg) gegen Dritter (SVA) behielten die Gastgeberinnen dank einer soliden ersten Hälfte und einer starken Schlussphase die Oberhand.

Den besseren Start in die Partie erwischten die Freiburgerinnen und gingen mit 1:3 in Führung. Dann begannen auch die Mädels vom Bodensee Handball zu spielen. Aus einer guten Defensive heraus zogen sie ihr Tempospiel auf und fanden auch im Positionsangriff kreative Lösungen, sodass es nach einer knappen Viertelstunde 6:3 stand. Doch die Gäste aus dem Breisgau liessen sich nicht abschütteln und so ging es bis zur Pause ausgeglichen weiter, wobei der SVA seine Drei-Tore-Führung verteidigen konnte.

Die ersten fünf Minuten in Halbzeit 2 sahen die Zuschauer dasselbe Bild. Dann begann die schlechteste Phase des Spiels beim Stand von 17:13. Die Mannschaft von Andy Spiegel und Amira Chirico schaffte es über zehn Minuten kein Tor zu werfen, doch die Sportfreunde nutzten das nicht aus und kamen nur auf ein Tor heran. In der Schlussphase besann sich die „Dritte“ dann wieder auf ihre Stärken und setzte sich von 17:16 auf 21:16 ab. Am Ende lautete das Ergebnis 25:19.

An dieser Stelle auch noch gute Besserung an die Freiburger Spielerinnen, die sich trotz einer sehr fairen Partie verletzten.

Durch diesen Sieg zogen die Frauen 3 nach Minuspunkten an Freiburg in der Tabelle vorbei und stehen nun punktgleich mit dem TV Ehingen an der Spitze. Am kommenden Wochenende sind die Mädels spielfrei, bevor es am Samstag, 27.01., zum TB Kenzingen geht.

Es spielten:

König, Moll (Tor); Meyer, Kallage (1), Spiegel, Bücheler (4), Holzmann (3), Haab (3), Schilling (6), Schöpf, Schmal, Singler (1), Koch (2), Speierl (5/1)