Frauen 2 zum Saisonauftakt erfolglos: Todtnau – SV Allensbach 2 37:31

In Todtnau kann die zweite Mannschaft des SVA leider keine Punkte holen, eine gute Mannschaftsmoral zeigt dennoch die Stärke des Teams

Der SVA startete gut in die Partie – das erste Tor konnte auf Allensbacher Seite verbucht werden. Bis zur achten Minute lieferten die Mannschaften sich einen Schlagabtausch auf Augenhöhe. (5:5) Mit drei Toren in Folge konnte Todtnau einen Vorsprung ausbauen, dem die Gäste fortan hinterherlaufen mussten (7:5, 9.). In dieser Phase machte sich bemerkbar, dass die Abstimmung in der Abwehr fehlte. Bedingt auch dadurch, dass sich einige Veränderungen im Team ergeben haben, ließ das Zusammenspiel hier ein wenig zu wünschen übrig. Dem gegenüber steht eine gute Grundstimmung in der Mannschaft, die die Allensbacherinnen durch die Partie getragen hat. Zum Ende der ersten Halbzeit konnte man sich auf 18:17 heranarbeiten.

Eine gute Ausgangslage, um in der zweiten Hälfte alles zu geben. Auch hier zeigten sich im Angriff einige schöne Aktionen. In der 34. Minute konnte der Ausgleich hergestellt werden (20:20). Allerdings fehlte teilweise die mannschaftliche Einheit, zu viele Einzelaktionen zerrissen den Spielfluss und so gelang es Todtnau erneut, sich mit einer 2-Tore-Führung abzusetzen (22:20, 38.). Vier Minuten später hatte sich die Mannschaft vom Bodensee aber schon wieder herangekämpft (24:24). Bis in die 49. Minute jagte ein Tor das andere, bis ein Doppelschlag des SVA durch Rahel Müller zum 27:29 führte. Es folge ein Bruch im Spiel der Gäste, was die Todtnauer Mannschaft gnadenlos ausnutzte – acht Tore in Folge erzielten die Gastgeber und hatten damit kurz vor Schluss das Spiel für sich entschieden. Die Partie endete 37:31.

 

Jana Scheuch, Elisa Singler (Tor); Meike Ulrich (1), Katharina Ermrich (2), Ines Ofterdinger, Josephina Schlenker (2), Anna-Lena Gensle, Laura Eisenhauer (2), Noemi Hoefs (3), Rahel Müller (10/1), Giulia Lützkendorf (3), Franziska Ruoff (1/1), Jennifer Dziubale (3/1), Tanja Speierl (4).