Frauen 2: Guter Auftritt gegen einen starken TuS Ottenheim

 TuS Ottenheim- SV Allensbach2 38:32 (17:17)

Mit dem gleichen Ergebnis wie ein Wochenende zuvor, reisen die Frauen 2 des SVA zurück an den Riesenberg – auch diesmal konnte man die Gegnerinnen des TuS Ottenheim ordentlich ärgern und kann damit in den kommenden Trainingseinheiten auf eine gute Leistung aufbauen.

Dabei reisten die Allensbacherinnen mit einem sehr dezimierten Kader an – lediglich acht Feldspielerinnen und zwei Torhüterinnen wurden in den Spielberichtsbogen eingetragen. Der Anfang der Partie war weniger gut. Nach fünf Minuten lag man bereits 7:2 hinten. Das Tor zum 15:7 (16. Minute) war ein Weckruf für die gesamte Mannschaft, denn so wollte man sich hier sicherlich nicht präsentieren. Die Abwehr agierte im Folgenden besser zusammen und auch eine Manndeckung der starken TuS Spielerin Alica Burgert zeigte seine Wirkung. Mit gut durchgespielten Angriffen gelang es dem SVA, sich über 16:12 (24. Minute) auf ein 17:17 Halbzeitstand heranzuarbeiten.

Nach einer unüberhörbaren Halbzeitansprache des Ottenheimer Trainers an seine Mannschaft, standen die Gastgeberinnen noch aggressiver auf dem Spielfeld, was es den Gästen vom Bodensee sowohl im Angriff als auch in der Abwehr sehr schwer machte. Hinzu kam, dass die Kräfte beim SVA zunehmend nachließen, sodass punktemäßig nichts zu holen war.

Kommenden Samstag steht mit Rückspiel gegen die SG Mimmenhausen/Mühlhofen ein Derby an.

Es spielten:

Jana Scheuch, Klara Sousek; Meike Ulrich (4), Lara Seemann (5), Ines Ofterdinger (1), Nele Walz, Franziska Ruoff (4), Giulia Lützkendorf (7). Jasmin Moll (5), Jennifer Dziubale (6/4)