EW: Spielerisch verbessert, dennoch verloren

Mit 3:1 verliert die weibliche E-Jugend des SV Allensbach gegen die JSG Hegau ihr erstes Heimspiel.

Auch in diesem Spiel ging die erste Halbzeit verloren, allerdings waren heute eindeutig Verbesserung im Spiel 3:3 zu erkennen – bisher befand sich die Mannschaft mit dieser Spielform noch in der Findungsphase. Heute waren deutliche Fortschritte zu erkennen!

In der Abwehr war die Zuordnung der Spieler zum jeweiligen Gegenspieler  deutlich besser, das Angriffsspiel war schneller,  Raumaufteilung und Passspiel wurden mit mehr Übersicht umgesetzt; insgesamt zeigte sich hier ein insgesamt verbessertes Spielverständnis. Das reichte zwar nicht zum Sieg, aber diese, bisher so schwierige Halbzeit, ging dieses mal nur mit zwei Toren verloren. Und wenn sich die eigene Trefferquote noch verbessert, gehen die Punkte der ersten Halbzeit auch an die E weiblich des SV Allensbach.

Die zweite Halbzeit war bis zum Abpfiff des Schiedsrichters spannend: Allensbach legte vor, Hegau zog nach. Hegau legte vor, Allensbach kämpfte sich wieder heran. Kurz vor Spielende lag die JSG Hegau mit einem Tor vor, und mit dem Schlusspfiff gelang es den Allensbacher Spielerinnen, noch zum 12:12 auszugleichen. Durch eigene Fehler in der Abwehr – hier haperte es bei der Zuordnung und beim konsequenten “Dranbleiben” am Gegner zu häufig, konnte die JSG Hegau zu oft einfache Tore erzielen; erfreulich war im Angriff das schnelle Spiel nach vorne und die guten Anspiele an die Kreisspieler, die auch zu Torerfolgen kamen. Wir sind auf dem richtigen Weg.