Ew beim Hohentwielcup

Beim diesjährigen Hohentwielcup schnupperte die neu formierte junge E-weiblich des SVA erstmalig gemeinsam Hallenluft und spielte ihre ersten Spiele.

Im ersten Spiel gegen den späteren Turniersieger JSG Hegau/Steißlingen zeigte sich, dass die ganz jungen Spielerinnen, die gerade aus der F-Jugend gewechselt sind, noch keine Erfahrung mit den beiden Spielsystemen 3:3 und 6+1 haben; die JSG Hegau war dem SVA in allen Bereichen überlegen und einen Schritt voraus. Obwohl Vieles in diesem ersten Spiel noch nicht klappte, hielten die Allensbacher Spielerinnen mit Einsatz und Kampfgeist dagegen, sodass die Niederlage gemäßigt ausfiel.

Im zweiten Spiel gegen die Spielerinnen der HSG Mimmenhausen/Mühlhausen lief schon Vieles besser; zwar ging auch hier die erste Halbzeit wenn auch knapp an den Gegner, die zweite Halbzeit dann jedoch verdient an den SVA. In diesem Spiel zeigten sich die Allensbacher Mädels deutlich ballorientierter und auch lauffreudiger, was zu vermehrten Ballgewinnen und (erfolgreichen) Torwürfen führte.

Im dritten Spiel gegen die SG Rielasingen/Gottmadingen führten die Spielerinnen des SVA die verbesserten Ansätze aus dem zweiten Spiel fort und steigerten sich erneut, indem beide Halbzeiten hochverdient und deutlich gewonnen wurden. Getragen von dem eigenen Wunsch, dieses Spiel unbedingt gewinnen zu wollen, zeigte die Mannschaft, die mit 8 Spielerinnen vertreten war, auch hier eine hohe Lauf- und Kampfbereitschaft und  ein deutlich verbessertes Spielverständnis. Am Ende nahmen 8 zufriedene, stolze und fröhliche Spielerinnen ihre Urkunde über den fünften Platz entgegen. Die Saison kann kommen!