Em: Manchmal ist weniger mehr…

Weniger als die Hälfte der gesamten E Jugend männlich (6 von 13 Jungs) reiste mit Unterstützung von Lilly und Runa aus der E-Jugend weiblich nach Lauchringen.
Die Vorzeichen für ein gutes Spiel waren nicht gerade prickelnd. Aus der Hinrunde musste sich das Team (kompletter Kader) damals mit einer hohen Niederlage, mit im Durchschnitt nicht mehr als 4 Toren pro Halbzeit begnügen. Für das erfolgsverwöhnte Team eine heftige Erfahrung. Das junge Team von Lauchringen präsentierte sich sowohl in der Hin- bzw Rückrunde als eine sehr athletische und bewegungsfreudige Mannschaft. In Halbzeit 1 im 2 x 3:3 Modus spielten die jungen Seeadler noch mit sehr viel Respekt und erzielten immerhin ein 13:6.

Die 2. Halbzeit verlief dann überraschend gut und man konnte beim Stand von 3:4 sogar 1 x in Führung gehen. Diese Erkenntnis beflügelte die Seeadler, und die mitgereisten SG-Fans durften eine im Angriff kreativ dynamische Mannschaft bestaunen. Fabian im Tor hielt uns durch unzählige Paraden im Spiel und Frederik konnte uns durch brillante Anspiele auf den Rückraum zu einem respektablen 19:16 Endergebnis verhelfen. Auch Sebastian im Tor erwischte einen Sahnetag und so konnte Fabian auch noch im Feld eingesetzt werden und überzeugte hier mit vielen schnellen Toren. Zwar konnten die SG-Jungs diesmal keine Punkte mit nach Hause nehmen, aber mit Bestimmtheit ein gutes Gefühl, auch schwierige Spiele in der Bezirksklasse würdevoll zu meistern.

Es spielten: Fabian und Sebastian (Tor) Frederik, Ceyron, Lando, Jannes, Sebastian, Lilly und Runa.