Em: Keine Belohnung für ein gutes Spiel

Ohne Punkte, aber trotzdem mit vielen guten Aktionen, behauptete sich die Em in der höchsten Spielklasse und konnte die HSG Konstanz in beiden Halbzeiten ein wenig ärgern. Im zweimal 3:3 verschliefen die Jungadler den Spielbeginn und konnten ihren ersten Torerfolg erst nach 6 Spielminuten feiern. Jeder Zuordnungsfehler wurde von der HSG postwendend mit viel Tempo und Torerfolg bestraft. Erst Mitte der 1. Halbzeit fanden die SG Kids gefallen an einer agilen Abwehr, und konnten so den Anschlusstreffer erzielen. “Land in Sicht” hieß die Devise für den Zeitraum von der 12. bis zur 18. Minute, und alle Spieler arbeiteten hart für das gute Ergebnis. Leider hielt die Kraft nicht bis zum Ende und so mussten wir uns mit einer 4 Tore-Führung der schnellen Konstanzer zufrieden geben.
Halbzeit 2 begann ähnlich wie in Runde 1. Erst Tiefschlaf, dann eine gute Abwehrphase mit vielen schnellen Toren und am Ende fehlte doch wieder die Kraft. Auch hier haben nur 3 Tore zum Unentschieden gefehlt. Trotz allem war die Stimmung im Team nicht schlecht. Wer kämpft darf schließlich auch mal verlieren.

Unsere Kämpfer: Fabian Schilli, Sebastian Ventura-Turnwald, Björn Merk, Jessika Nohl, Jannes Gorre,
Sebastian Gellrich, Lando Staudte, Frederik Irmscher, Ceyron Beirer und Julian Wittkuns.

Herzlichen Dank auch an Rainer Gorre für die Unterstützung auf der Bank.