E2w auf gutem Weg

Nach einer längeren Spielpause ist die E2w am Samstag wieder in den Spielbetrieb eingestiegen. Auf dem vorweihnachtlichen Spielzettel war ein Auswärtsspiel gegen die weibliche E-Jugend der  HSG Mimmenhausen notiert.

Hoch motiviert spielten beide Mannschaften ein ganz intensives Handballspiel: Bereits in der ersten Halbzeit ging es hin und her, kein Ball wurde verloren gegeben, es wurde gerannt, gekämpft und – zur Freude der Trainerinnen – auf Allensbacher Seite sehr schön miteinander gespielt. In Halbzeit eins legten die körperlich überlegenen Gastgeber mit einem 2:0 vor, der SVA kämpfte sich motiviert auf ein 2:2 heran. Das Spiel wogte von da an hin und her, so dass die erste Halbzeit mit einem 5:5 gerecht ausging.

Der zum Teil deutlichen  körperlichen  Überlegenheit der Mimmenhausener Spielerinnen setzte der SVA eine enorme läuferische und kämpferische Bereitschaft entgegen. Auch in Halbzeit zwei wurde kein Ball verloren gegeben, das Spiel nach vorne getrieben. Dort stand dann oftmals am Kreis eine passive, defensive Wand der Gastgeber, dahinter lauerte eine glänzend haltende Torfrau. Und dennoch erarbeitete und erspielte sich die Mannschaft des SVA zahlreiche Torabschlüsse. Mit 7:6 ging die zweite Halbzeit zwar knapp an die HSG Mimmenhausen, der Zufriedenheit auf Seiten des SVA tat das jedoch keinen Abbruch, denn diese junge Mannschaft präsentierte sich erneut hoch  motiviert, lauf- und spielfreudig.