E1w erst mit Anlaufschwierigkeiten, dann überzeugend

In ihrem Auswärtsspiel gegen die JSG Bodman-Überlingen spielte die E1w zwei sehr unterschiedliche Halbzeiten.

Die nur 8 Spielerinnen taten sich in der ersten Halbzeit schwer – der Boden sei zu glatt, der Ball zu hart, die Gegnerinnen hätten viiiiel mehr Spielerinnen zum Auswechseln. All das hörten die Trainerinnen bei ihrer Auszeit von ihren Spielerinnen. Doch daran lag es nicht, dass das Spiel nicht so lief, wie alle bisherigen Spiele vorab. Alle von den Mädchen angeführten Gründe mögen ein Bestandteil gewesen sein, aber dass der “spielerische Motor” nicht lief, lag vor allen an den ungenauen Zuspielen, den schlechten Torwürfen und der gut aufgelegten gegnerischen Torhüterin. Mit einem mageren 4:4 ging die erste Halbzeit unentschieden und unbefriedigend aus.

In der zweiten Halbzeit besann sich die Mannschaft auf ihre Qualitäten, und machte von Beginn an deutlich, dass sie, wenn schon nicht vier, dann doch drei Punkte, mit nach Allensbach nehmen wollte. Die Gastgeberinnen konnten dem Allensbacher Angriff sowie der frühen und konsequenten Manndeckung wenig entgegensetzten, so dass die zweite Halbzeit deutlich und verdient an den SVA ging.