Dw1 mit einem Remis in Überlingen

Das Spiel begann sehr zäh und nervös, erst nach knapp 2 Minuten fiel das erste Tor, nach 4 Minuten folgte der Ausgleich. Nach 12 Minuten konnten sich die SVA Mini-Hühner das erste mal mit 2 Toren absetzen, was aber leider nur eine Momentaufnahme war. So legte immer eine Mannschaft vor, die andere zog bis zur Halbzeit nach (12:12). Aus Sicht des SVA wurden die meisten Tore über den Kreis und durch Einläufer erzielt. Klare Lücken entstanden bei der defensiven Abwehr der Überlinger Mädels eher selten. In der Abwehr hat unsere Rückraumachse mit Milla, Runa und Leni alle Hände voll zu tun gehabt. Leider wurde diese Mühe nicht immer belohnt, da der Ball dann nach langer Angriffszeit doch irgendwie im Tor landete. Nach 39:18 Minuten erzielte der TV Überlingen das 23:21.  Durch eine offensive Manndeckung konnte der Ball schnell erobert werden und nach 39:54  Minuten hat Louisa am Kreis den Anschlusstreffer erzielt. Nach dem Anspiel der Überlinger fand der TVÜ keine freie Anspielerin und der Schiri entschied auf Ballbesitz SV Allensbach. Über ein perfektes Anspiel von Milla an unsere Kreisläuferin Louisa verwandelte sie in der allerletzten Sekunde den Ausgleich zum 23:23. Hier hatte der SVA doch eine große Portion Glück gehabt. Trotz allem war es ein gutes gesamtmannschaftliches Spiel mit einer brillanten Hüterin im Tor. Ein Sonderlob geht an Louisa am Kreis, die ihre Aufgabe bravourös löste.

Es spielten:
Leni Dummel (Tor), Runa Müller, Milla Thimm, Romina Salvatelli, Luca Caré, Leni Lauterbach, Leni und Louisa Durach und Tia Gabelica.