Dw beim Hohentwielcup

Als letzte Vorbereitung vor dem Saisonauftakt Anfang Oktober, reiste das dezimierte Team nach Steißlingen zum Hohentwiel Cup. Im ersten Spiel erwartete die D-Mädels die Mannschaft von Blumberg mit einem rasanten Spiel. Die beiden Trainer waren sich einig, dass das nicht die optimale Partie für den Turnierauftakt war. Sehr verschlafen und mit vielen Fehlpässe und Abstimmungsfehlern lag das Team schnell zurück. Mit viel Mühe und viel Laufarbeit konnten die SVA-Mädels das Ergebnis noch bis zum Spielende auf ein Unentschieden retten (12:12).

Im 2. Spiel gegen die SG Rielasingen-Gottmadingen punktete der SVA in einem guten Spiel mit einer strukturierten Abwehr und tat auch etwas für das später wichtig werdende Torverhältnis. Das letzte Gruppenspiel gegen den HSC Radolfzell war auch eine machbare Aufgabe und so zog das Team dank des um drei Tore besseren Torverhältnisses als Guppenerster ins Finale ein. Dort wartete das großgewachsene Team vom TV Ehingen auf die Mannschaft des SV Allensbach. In den ersten Spielminuten konnten die SVA-Mädels recht leicht einige Bälle aus der Abwehr fischen und zum schnellen Torerfolg verwandeln. Aber auch Ehingen kam Schritt für Schritt besser ins Spiel und bot  dann ein Spiel auf Augenhöhe. Mit dem Schlusspfiff leuchtete auf der Anzeigetafel ein 8:8. Das hieß ein 7-m Duell der Finalisten, bei dem jedes Team drei Schützen stellt. Das Quäntchen Glück, das die Mädels bei zwei Würfen gebraucht hätten, war leider nicht auf ihrer Seite. Somit ging das Finale mit 11:9 verloren.

Glückwunsch nach Ehingen zum Turniersieg, und ein Dankeschön an die DJK Singen für die tolle Organisation des Turniers. Zum 1. Rundenspiel muss die Dw am 6. Oktober nach Konstanz. Anpfiff wird um 18.00 Uhr in der Halle der Geschwister Scholl Schule  sein.

TEAM SV ALLENSBACH
Janina Zunftmeister (Tor), Maren Laube, Kimberly Gisa, Katharina Ermrich, Juana Gutmann, Leonie de Groot, Paula Gehringer,  Jule Schoster, Fenja Altmann und Paula Sommer