Duell der Nachwuchsteams am Riesenberg

BW-Oberliga

  • Allensbach will im Heimspiel gegen Abstiegskonkurrenten punkten
  • Waiblingen konnte die letzten drei Spiele gewinnen

Noch drei Spiele stehen für die Allensbacher Oberligahandballerinnen in dieser Saison auf dem Programm, zwei davon vor heimischer Kulisse. Am Sonntag ist die Zweitligareserve der Waiblingen Tigers zu Gast am Riesenberg. Und der VfL reist mit mächtig Selbstvertrauen im Gepäck an, konnte er doch die drei letzten Spiele gewinnen, unter anderem gegen den TSV Heiningen und die HSG St. Leon/Reilingen. Dadurch dürfen sich die Tigers wieder berechtigte Hoffnungen auf den Klassenerhalt machen und werden alles daran setzen, auch am Bodensee zu punkten. Dabei haben die Schwäbinnen mit Carolin Lösch, Annika Luckert, Tabea Bauer und Julia Schraml individuell sehr gute Spielerinnen in ihrem Kader, auf die der SVA ein besonderes Augenmerk haben muss.

Die Zweite des SV Allensbach möchte an die gute Leistung in der Anfangsphase und der zweiten Halbzeit im Spiel gegen Tabellenführer Schozach/Bottwartal anknüpfen. Wie so oft in dieser Saison kostete eine 15-minütige Schwächephase den Nachwuchshühnern die Partie. Schafft es das Team von Trainer Rainer Leenen und Andreas Spiegel über 60 Minuten konstant ihr Können abzurufen, stehen die Chancen auf einen Heimsieg gegen Waiblingen gut. Dafür muss die 100% Bereitschaft in der Abwehr zu kämpfen vorhanden sein und das Tempospiel, möglichst ohne allzu viele technische Fehler, aufgezogen werden. An das Hinspiel dürften die Allensbacherinnen sehr gute Erinnerungen haben, war es doch der höchste Auswärtssieg der Saison (27:22).

Anwurf in der Riesenberghalle ist um 16.30 Uhr.