Dritte läutet ein erfolgreiches Heimspielwochenende ein

SVA III – TV Engen 30:16 (13:9)

Nur insgesamt 16 Gegentore in einer kompletten Partie – das spricht für eine gute Abwehrleistung, die die Damen III des SVA am Samstag gegen den TV Engen gezeigt hatten. Bis zum 7:3 in der 14. Minute sah auch noch alles nach einer guten Partie aus. Dann jedoch ließ die Konzentration der Dritten denkbar nach. Fünf Minuten vor Halbzeitpfiff hatten die Gäste plötzlich auf 9:8 aufgeschlossen. Die Mädels der Dritten agierten auf dem Feld alles andere als souverän. Glücklicherweise stand Torfrau Carmen Moll felsenfest im Kasten und hielt ihren Mitspielerinnen den Rücken frei. So gelang es trotz der vielen technischen Fehler den zuvor verspielten Vorsprung wieder auf vier Tore zu erweitern (13:9), bevor die Seiten gewechselt wurden.

In Halbzeit Zwei machte die Dritte dann den Sack zu. Mit einem Lauf von sieben Toren in Folge (bis zur 44. Min.) konnten die Gastgeberinnen auf 23:11 davonziehen. Das schnelle Spiel nach vorne konnte jetzt durch eine gute Abwehr souverän entwickelt werden. Auch die eingewechselte Jana Scheuch im Tor stand ihrer Vorgängerin in nichts nach und hielt die Bälle weiterhin vom heimischen Netz fern.

Mit dem schlussendlichen Ergebnis von 30:16 kann die Dritte auf jeden Fall zufrieden sein. Kommendes Wochenende gastiert man dann bei der HSG Freiburg III.