Die Zweite sichert sich 2 Punkte in Freiburg

HSG Freiburg 2 – SV Allensbach 2 19:25 (9:11)

Die Zweite ist in ihrem zweiten Auswärtsspiel erfolgreich und holt sich die beiden Punkte an den See.

Mit einer starken Abwehrleistung, die gut zusammengearbeitet und den Gegnerinnen die nötige Aggressivität entgegengestellt hat, und mit herausragender Leistung von den beiden Torhüterinnen Jana Scheuch und Elisa Singler, erarbeiteten sich die Allensbacher Mannschaft den Sieg. Zunächst starten die beiden Teams ausgeglichen in die Partie. Beim 4:4 in der 12. Minute ist noch alles offen. Durch gut herausgespielte Chancen gelingt es den Allensbacher Frauen dann fünf Tore in Folge zu erzielen (4:9, 20. Minute). Beim 5:11, sechs Minuten vor Ende der ersten Hälfte, will man sich schon in Sicherheit wähnen, aber die Freiburgerinnen nutzen in dieser Phase ihre Chancen aus und verkürzen auf einen Halbzeitstand von 9:11.

In der zweiten Hälfte kann der SVA den Vorsprung durch eine stabile Abwehrleistung und einen strukturieren Angriff weiter ausbauen. In der 40. Minute hat man sich wieder einen komfortablen Vorsprung erspielt (12:18), den man bis in die 49. Minute halten kann (13:20). In den letzten zehn Minuten des Spiels versucht Freiburg mit allen Mitteln noch einmal heranzukommen – doch auch die sehr offensive Abwehr der Gastgeberinnen, die teilweise bis an die Mittellinie reicht, können die Allensbacherinnen nicht mehr vom Sieg abbringen. Die Zweite lässt sich die Punkte nicht mehr nehmen und kann beim Schlussstand von 19:25 den verdienten Sieg feiern.

 

Jana Scheuch, Elisa Singler (Tor); Meike Ulrich, Lara Seemann, Ines Ofterdinger, Julia Schuhmacher, Sabrina Schmidt, Anna-Lena Gensle, Laura Eisenhauer, Noemi Hoefs, Guilia Lützkendorf, Franziska Ruoff, Jennifer Dziubale, Tanja Speierl.