Die Reise geht weiter

FSG Mainz 05/Budenheim – SV Allensbach

Nachdem sehr erfolgreichen Doppelheimspieltag Anfang September in Allensbach mit zwei Siegen aus zwei Spielen, muss die Mannschaft der Trainer Claus Ammann und Sonja Pannach nun zum ersten von zwei Rückspielen bei der FSG Mainz 05/Budenheim antreten. Das zweite Rückspiel findet dann im November bei der JSG Neckar/Kocher statt.

Mainz/Budenheim war zwar eine gänzlich unbekannte Größe vor dem ersten Aufeinandertreffen Anfang September. Dennoch gelang es den Allensbacher Mädels über eine sehr geschlossene Mannschaftsleistung am Ende deutlich und verdient mit 25:19 die Oberhand zu behalten. Da auch das zweite Spiel am gleichen Wochenende gegen Neckar/Kocher knapp mit zwei Toren Differenz gewonnen wurde, fährt der Allensbacher Nachwuchs nun mit einer relativ komfortablen Ausgangsbasis ins Rheinland. Ein Punkt genügt den Mädels vom Bodensee, um bereits vorzeitig das Weiterkommen in der Gruppe 6 zu sichern und damit auch bei der Zwischenrunde im Dezember der Jugendbundesliga am Start zu sein.

„Das wird diese komfortable Lage haben würde, hat vor Saisonbeginn niemand erwartet. Aber jetzt gilt es die Zügel nicht locker zu lassen, und den Sack am Wochenende in Mainz auch zuzumachen. Wir möchten nicht unter Zugzwang geraten und das letzte Gruppenspiel Mitte November bei der JSG Neckar/Kocher gewinnen müssen. Deshalb streben wir und unsere Spielerinnen einen Sieg in Mainz an. Alles andere steht nicht auf der Agenda“, so eine von ihrem Team überzeugte Trainerin Sonja Pannach.

Bis auf die nach wie vor im Aufbau befindliche Julia Scharff steht dem Trainerteam der komplette Kader zur Verfügung. Bei Katja Allgaier muss man die Trainingswoche noch final abwarten, ob sie nach ihrer Sprunggelenksverletzung vor drei Wochen wieder voll belastbar ist. Sie war allerdings diese Woche bei den Frauen II im Training und hinterließ dort einen fitten Eindruck.

Anpfiff am Samstag, 30.09.17 um 16.30 Uhr in der Waldsporthalle Budenheim