Die C2-weiblich ist Bezirksmeister

Ein Saisonrückblick aus Sicht der Trainerinnen.

Wenn man zurück auf die Vorbereitung blickt hätte man diesen Erfolg wahrscheinlich nicht für möglich gehalten. Mit nur sechs C- Jugend Mädels sind wir im Sommer in die neue Saison gestartet, doch durch die tatkräftige Unterstützung der D- Mädels hatten wir zu Beginn der Spielsaison eine taffe Mannschaft zusammen.

Die ersten drei Spiele in heimischer Halle wurden souverän gewonnen und so konnten wir mit einem gestärkten Selbstwertgefühl zum ersten Auswärtsspiel nach Konstanz fahren. Auch dieses kämpferische Spiel konnten wir auf unserem Punktekonto verbuchen. Die Hinrunde wurde sehr souverän und konzentriert zu Ende gespielt, wobei man sich nur der Mannschaft aus Bodman nach einem sehr spannenden Spiel geschlagen geben musste. Wir überwinterten somit auf einem tollen 2. Platz der Bezirksklasse.

Nach der verdienten Winterpause hatten die Mädels wieder richtig Lust auf den Handball und zeigten zwei tolle Spiele in Mimmenhausen und in Waldshut. Anfang März war dann die Mannschaft aus Konstanz zu Gast. Keine der beiden Mannschaften konnte sich richtig absetzten und so musste man sich nach fünfzig Minuten die Punkte teilen. Nach einer tollen kämpferischen Leistung sah man den Mädels die Enttäuschung zwar an, aber der Ehrgeiz an die Spitze der Tabelle zu klettern wurde dadurch nicht beeinträchtigt, vielmehr wurde er verstärkt.

Gegen die JSG Hegau hieß es dann sich das Selbstvertrauen wieder zu holen, um dann eine Woche später gegen den Erstplatzierten aus Bodman zu agieren. Die Mädels gingen hochmotiviert in das Spiel und wollten die offene Rechnung begleichen und brachten ihre mit Abstand beste Saisonleistung aufs Parkett. Am Ende durften wir uns über einen hochverdienten 39:32 Sieg freuen. Auch der direkte Vergleich ging an die Allensbacherinnen und somit kletterten wir auf den ersten Platz.

Es war noch lange nichts gewonnen, denn wir hatten noch zwei wichtige Spiele vor uns, die wir gewinnen mussten. Nach einem deutlichen Sieg in Engen war klar, dass wir die Bezirksmeisterschaft gewinnen werden, denn zeitgleich unterlag unser direkter Verfolger in Konstanz. Der Wunsch, mit einem Sieg in die verdiente Pause zu gehen, konnten sich die Mädels leider nicht erfüllen. Die Punkte dieses Spiels gingen verdient an die Mannschaft aus Dettingen. Man merkte den Mädels an, dass eine lange Saison zu Ende ging und zudem steckte die Anstrengung der Südbadischen Meisterschaft unserer D-Mädels bemerkbar in den Knochen.

Die Mädels haben eine tolle Saison gespielt und können sehr stolz auf sich sein. Anbei auch ein herzliches Dankeschön an die Eltern, die uns immer unterstützt, angefeuert und zu den Auswärtsspielen begleitet haben.