SVA II verschläft Anfangsviertelstunde

SG Dornstetten – SV Allensbach II 23:16 (13:6)

Samstagabend 19:50Uhr Riedsteighalle Dornstetten. Fassungslos starren die SVA2 Mädels auf der Bank auf die Anzeigetafel, die ihnen gegenüber an der Wand hängt. Dort steht es nach einer Spielzeit von 18 Minuten 5:0 aus der Sicht der Heimmannschaft. Keiner begreift, was da gerade passiert. Die Abwehr steht und funktioniert wie geschmiert. Doch im Angriff will der Ball einfach nicht ins Tor. Dabei war der erste Angriff des Spiels vielversprechend. Ein schön herausgespielter Pass auf Linksaußen. Der Torwurf von Franziska Jakob war gut. Nur wenige Zentimeter zu weit, sodass er vom Pfosten abprallt. Danach war es wie verhext. Die Würfe auf das gegnerische Tor gingen von nun an entweder daneben oder wurden vom Pfosten oder der Torhüterin gehalten. Selbst die 7m wollten nicht ins Tor. Erst nach dem Tor von Johanna Leenen in der 19. Minute war der Knoten geplatzt. Danach konnten die Mädels den Rückstand wenigstens einigermaßen aufholen. Allerdings war der Pausenstand von 13:6 für die Gastgeberinnen doch einigermaßen deutlich.

Nach dem Seitenwechsel fand dann auch die Abwehr irgendwie keinen Zugriff mehr. In der 45. Spielminute demnach auch ein 20:9 Rückstand für die Gäste. Die Messe war zu diesem Zeitpunkt gelesen. Die Tatsache, dass auf gegnerischer Seite nur 3 Verwarnungen erforderlich waren, zeigt, dass der gestrige Spieltag wie man so schön sagt, „ein gebrauchter Tag“ war. Am Ende konnte man noch Schadensbegrenzung betreiben, verlor aber trotzdem mit 23:16.  Immerhin, die zweite Halbzeit wurde mit 10:10 ausgeglichen gestaltet, zeigt damit auch, dass durchaus etwas „drin“ gewesen wäre für die SVA Mädels aber…. Siehe oben.

Es spielten: Katharina Himmelsbach, Elisa Singler; Madita Holzmann, Franziska Jakob (3), Rahel Müller (2/2), Tanja Speierl (4/1), Ronja Holzmann, Julia Schuhmacher, Jule Wollny (2), Johanna Leenen (2), Mette Schulz (2), Lea Scharpf (1), Ines Ofterdinger.

Wir wünschen allen Fans des SVA besinnliche Feiertage und einen guten Start ins Jahr 2020.