Frauen 3 mit Derbysieg

SVA Frauen 3 – TSV Dettingen Wallhausen 26:17 (14:7)

Mit voller Vorfreude und Motivation freuten sich die Mädels auf den TSV Dettingen-Wallhausen, nicht nur weil es ein Derby gegen die Nachbargemeinde war zu der man seit Jahren gute Freundschaften pflegt, sondern auch weil sich der SVA Einiges vorgenommen hatte, was im letzten Spiel gegen Rielasingen eher suboptimal lief. So war die Ansage von Beginn an klar: 100%-ige Torchancen sind zu verwerten, Tempogegenstöße sollen bei jeder Gelegenheit gelaufen jedoch auch genauso verhindert werden und in der Abwehr sollte frühzeitiger agiert werden.

Genau diese genannten Ziele setzten die Mädels in der Anfangsphase um. Die Mannschaft spielte hellwach innerhalb von den ersten 10 Minuten einen komfortablen Vorsprung von 7:1 raus und zwang Dettingen immer wieder zu Fehlern, die im Tempogegenstoß ausgenutzt werden konnten. Im Angriff wurden die Chancen bis auf die 7-Meter (5 von insgesamt 7 wurden verworfen) gut genutzt, sodass zur Halbzeit ein 7-Tore Vorsprung gehalten werden konnte.

Halbzeit 2 begann ebenfalls temporeich, jedoch nicht ganz so konsequent wie in der Ersten, so dass der TSV auf 18:13 in der 40. Minute verkürzen konnte.  Dann fanden die Gastgeberinnen wieder die Konzentration im Spiel. Der Rest ist schnell berichtet: Dem TSV ging zum Ende (ab der 48. Minute) ein wenig die Puste aus, es folgten einige schnelle und schön herausgespielte Angriffe sowie Tempogegenstöße und am Ende stand ein positives 26:17 und zwei weitere Pluspunkte auf dem Konto der Frauen 3 zu buche. Alle Spielerinnen bekamen Spieleinsätze und fast jede konnte sich in die Torschützenliste eintragen, was wieder einmal zeigt, dass die Mannschaft sehr ausgewogen und wenig berechenbar für die Gegner ist.

Es spielten:
Katja Bautze, Lisa Bücheler, Nina Schöpf, Tanja Speierl, Lara Martin, Iris Hespeler, Susanne Rohr, Elke Maybank, Stefanie Egenhofer, Sandra Amann, Amira Chirico, Denise Sarstedt, Karin Paschold